Hallo Gast :
Die Schaltflächen oben und unten können auch genutzt werden
(, nur die Besucher-Anmeldung ist leider noch nicht fertig).


Daily Scrap / Tagesmüll


nach unten


Sonnabend, 08. August

Die „Straße des 17. Juni“ war von der Siegessäule bis zum
Brandenburger Tor gefüllt von Demonstranten. Und zwar so dicht, dass das ja der
angebliche Grund des Abbruchs war. Dazu Tausende in den Nebenstraßen oder dem
angrenzenden Tiergarten. Das gleiche Foto, allein vom „17. Juni“ ,
wurde in den letzten Jahren so beziffert: als Fußball-Fanmeile waren es 250.000
(11. Juli 2010), beim Christopher-Street-Day (CSD 2019) über eine Million, bei
Obama am 24. Juli 2008 rund 215.000 — und jetzt bei denen, die schon im
Vorhinein von Medien als Rechtsextreme abgestempelt wurden, oh Wunder: 17.000
bis 20.000!


Teilnemer

Das Spiel ist bekannt: Teilnemerzaghlen wurden immer schon stark in die gewünschte Richtung manipuliert.

Hier ein Beispiel mit umgekehrten Vorzeichen.
Das hier kramte ich mit Datum vom 12. Feb 2017 raus:

In Münster fand ein "Neujahrsempfang" der AfD statt.
Mehr als einem Monat nach Neujahr, – naja.
Die Schlagzeilen aller Mainstream-Medien:
8'000 demonstrierten gegen die AfD.
Ich zählte die Köpfe auf dem Bild mit der
größten Menschenansammlung und kam auf ca 444 Nasen die dort locker, ungedrängt herumstanden.
Übrigends sollen es u.a. viele "Kulturgruppen" gewesen sein.
Ein sich lohnender Wahlkrampf.
Ein Leserbrief darüber an den Focus wurde übrigends abgelehnt
.

Es war damals ein Verhältnis 1 zu 20
jetzt ist es benen ein Verhältnis 1 zu 50.
Man lernt dazu, was beim Leser - ohne aufzumucken - ankommt
Wie sagte schon Peter Scholl-Latour:

Wir leben im Zeitalter der Massenverblödung,
besonders der medialen Massenverblödung.


Freitag, 07. August

Das Robert-Koch-Institut ist die staatliche Sammelstelle für alle Epidemie-Daten aus ganz Deutschland.
Dort werden alle registrierten Corona-Fälle dokumentiert. Sowohl die Infizierten als auch die Erkrankten und die an Corona Verstorbenen werden in den Statistiken festgehalten.
Einem Bericht des NDR zufolge geht das Robert-Koch-Institut aber sehr geizig mit der Herausgabe der Daten um.
Viele wichtige Corona-Daten werden der Presse nur sehr schwer oder gar nicht zugänglich gemacht.
Die Daten sind aber wichtig, um die Gefährlichkeit der "Epidemie" einschätzen oder andere Auswertungen hinsichtlich der Ausbreitungsgeschwindigkeit machen zu können.
-
Das Datenteam des NDR, von welchem dieser Bericht stammt, musste erfahren, wie wenig das Robert-Koch-Institut gewillt ist, manche dieser Corona-Daten öffentlich zu machen.
Mehrere Bitten um Datensätze wurden ohne stichhaltige Gründe abgelehnt, Fragen dazu beantwortete das RKI laut NDR ausweichend oder gar nicht.
-
Das Ziel der Politik ist es, die Reproduktionszahl unter 1 zu halten.
Laut Aussagen kritischer Virologen, Immunologen und Epidemiologen ist aber genau dieses Ziel das Problem.
Nur wusste der Chef des RKI in einem Interview nicht wie sich die Zahl berechnet.
Experten wie Dr. Streeck, Dr. Wodarg oder Prof. Bhakdi halten das Virus für harmlos.
Sie plädieren für einen "normalen" Umgang mit dem Virus, wie mit jedem anderen Erkältungsvirus auch.
Alle von der Regierung erlassenen Maßnahmen dürften demnach lediglich der Versuch sein, an
dieser "Pandemie" Geld zu verdienen und maximale Kontrolle über die Bevölkerung zu erlangen.


Soweit ein mir zugänglicher Leserbrief, den ich hier noch u.a. mit Fakten aus schweizer Untersuchungen ergänze:

• Die Mortalität wird mit 0,1 bis 0,3 % geschätzt und liegt damit im Bereich einer mittleren Grippe.
  Bei Pocken, Pest und Ebola liegt sie höher (über 40 %). Es ist sehr die Frage ob man
  bei der geringen Grippemortalität überhaupt von einer "Pandemie" sprechen sollte.

• Normal sterben jährlich in Deutschland ca 1'000'000 Menschen, wegen Alter, Unfall,
  Kriminalität, Suizid etc (Zahlen für Deutschland hier).
  Davon bei der Grippewelle 2017/2018 lt RKI 25'100 an Corona / Grippe.
  (Alle Grippen sind Mutationen durch das Corona-Virus).

• Die angewandte Testmethode in D wurde nicht klinisch verifiziert,
  wie zuverlässig das Ergebnis ist, kann niemand sagen.

• Der Corona/Grippe-Virus wurde auch in Papayas, bei Ziegen und im Motoröl nachgewiesen.

Die BMGF spendete an das RKI   253'000 US$.
Die BMGF spendete an die Charité 249'550 US$.

Spende an RKI Spende an Charité

Der Spiegel -ein ehemaliges Nachrichtenmagazin - war schon teurer:
2'537'294 US$ und wurde hier schon erwähnt.
Auch die BBC, die Helmholtzstiftung und viele Pharmafirmen erhielten "Spenden" der BMGF.
Die WHO erhielt 700 Mio $ unter den Vorbehalt, dass die BMGF die Verwendung bestimmt.
Nach anderen Quellen sollen es 4 Mia $ = 4'000 Mio $ sein (was ich nicht glaube).
Bisheriger Jahresbeitrag der nun aussteigenden USA: 109 Mio $

Hier noch ein Aufruf einer Kinderärztin
Kinderärztin

und meine Meinung:
Bullschit


Donnerstag, 06. August

Heute vor 75 Jahren zündeten die Amerikaner die erste Atombombe auf Hiroshima.
Es war reine Machtdemonstration, weil es der amerikanischen Führung bekannt war,
daß Japan ohnehin kapitulieren wollte. Vielleicht beschleunigte diese erste
Atombombe das Kriegsende um einige Tage.
Um welchen Preis an Menschenleben, Menschenleid, an verlorener (und durch den
Wiederaufbau: vergeudeter) Lebensarbeitskraft, an "Kolateralschäden" ?

Heute gibt es viele "Atommächte", - von Israel bis Pakkistan und Indien.
Ob alle Länder immer vernünftiger handeln als Kim Jon Un/Nordkorea ?
Atomwaffen müssen weltweit und komprmißlos abgeschafft und geächtet werden.
Allein deshalb, weil es keine "Politiker-MPU" gibt, keine Sicherheit vor Politikern.
Man kann ja schon mal das Atombombenspiel probieren.



In Berlin sind endlich zwei Begünstiger linker Radikalität angezeigt worden.
Innensenator Geisel/SPD und die Polizeipräsidentin Slovik.
Thema "Slovik" hier schonmal angekratzt.
Justizsenator Behrend/Grüne wurde noch nicht angezeigt. Hat er doch 300 verurteilte Straftäter vorzeitig
wieder auf die Berliner Bevölkerung losgelassen. Bericht hier.
Weil sie im Innenstadtgefängnis Grippe bekommen könnten, woanders aber nicht?
Grüne Logik.
Leider spielt der Schutz der Gesellschaft für Dirk Behrend/Grüne keine Rolle.


Dienstag, 04. August

Hier steht wie gefährlich die aktuelle (bereits im April abgeklungene) Grippewelle ist.
Sie wird nur von Politikern gebraucht, um die Freiheiten der Bürger weiter einzuschränken
,
indem man in Staatsfunk behaupten lässt, Corona ist gefährlich.
Wenn in Schleswig-Holstein 14 Leute Grippe bekommen, gibt es dicke Schlagzeilen
ohne daß eine Nase ins Krankenhaus wandert oder gar stirbt.
Natürlich stirbt jeder mal, und irgendwann in Leben hatte er auch Grippe.
Das waren immer schon Viren vom Typ Corona, auch die aktuelle Mutation.
Wie gefährlich das ist sieht man wie gesagt im oben genannten Link. Hier nochmal.

Weil die tatsächliche Gefahr einer mittleren Grippe stark übertrieben wird und
nur zu Einschränkung von Grundrechten mißbraucht wird, fanden in Berlin am
Wochenende Demos statt.

Diese wurde jetzt von Politikern weiter mißbraucht um
die Einschränkungen der bürgerlichen Freiheiten zu bekräftigen.
Der SPD-Türke Aziz Bozkurt fordert sogar Deutsche abzuschieben. Egal wohin.
Er ist Vorsitzender der "AG Migration und Vielfalt" in der SPD.

Auch betitelte der SPD-Abgeordnete Lauterbach Demonstranten wörtlich als
rücksichtslos - dumm - selbstgerechtigkeit und Nazi Gedankengut verbreitent.
Eine kleinere Gruppe Gegendemonstranten nannte er "Freiheits liebend".
Weil er eine medizinische Ausbildung hat, MUSS er die
Tatsachen im diesen Link kennen und richtig einordnen können.
Es ist ja nicht der einzige Link der diese Tatsachen nennt!
Deshalb sind seine Behauptungen wissentlich entgegen den Tatsachen.
Warum lügt er behauptet er so was Unsinniges?
Befinden sich einige Politiker gerade auf dem Idiotenhügel?

Es sind allerdings nicht die einzigen Politiker, welche Tatsachen wie die geringe Mortalität verschweigen.
Ob die geringe Lethalität überhaupt das Wort "Pandemie" rechtfertigt?
Wenn Lauterbach damit öffentlich konfrontiert würde, bestreitet er sicher alle genannten Umstände mit Nichtwissen. Was ich ihm aber - bei zig Mitarbeitern im Abgeordnetenbüro - nicht glaube.
Seine Ignoranz von Bürgern zeigt sich auch im ständigen Nichtantworten auf Anfragen (
z.B. auf Abgeordnetenwatch.) Weshalb er überhaupt gewählt wird, ist mir
ein Rätsel. Nebenbei: hier sind alle Einträge der Berliner Polizei für den 1.8.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!



In Berlin trat die Oberlinke Bausenatorin Katrin Lompscher/Linke zurück. Neben ihren Bezügen (als Senatorin: 5-stellig) erhielt sie noch drei Aufsichtsrats Bezüge die sie nicht versteuerte.
Ihre politische Leistungen bestand im Verhindern vom Wohnungsbau in Berlin.
Sonst hätte sie ihren sozialistischen Traum vom Mietendeckel nicht durchgekriegt.
So wurde (in Pankow) z.B. extra bei einen geplanten Bebauungsgebiet die Bebauungsplanung für 2500 neue Wohnungen zurückgezogen. Nur ein Einzelfall.
Falls doch mal Wohngebäude bezugsfertig wurden, gingen diese an Flüchtlinge.
Ihr Mietdeckel liegt jetzt in Karlsruhe und sie macht sich aus dem Staub.
Klar, wenn man die Taschen voll hat.

Das schöne daran (für sie, nicht für Steuerzahler):
Man haftet nicht für den angestellten Unsinn und Schaden.
In einer Aktiengesellschaft wird über eine Entlastung vom Vorstand abgestimmt,
Politiker verabschieden sich, ohne Rechenschaft abzulegen.



Noch ein Wort zum Klimawandel:

Das Klima wandelte sich immer schon.
Das ist aber weder menschengemacht noch gefährlich.


(Meine Meinung, von immer mehr und selbst von einem Greenpeace-Gründer
der diesen Hetz- und Heuchelclub satt hat. Weshalb diese NGO
"gemeinnützig" ist, sollte mir mal jemand erklären.)

Focus bejammert aktuell eine Methanquelle in der Antarktis
Falls dieses Methan für irgendjemand schädlicher als CO2 ist,
könnte man damit ja ein kleines Kraftwerk betreiben und so das
(seiner Meinung nach) relativ unschädlichere CO2 erzeugen.
Ist natürlich sinnfrei, weil der Löwenanteil von CO2 ohnehin natürlichen Ursprungs ist und praktisch wetterunwirksam ist.
Das glauben nur mit jährlich 10 Mio € bezahlte Organisationen wie das PKI oder die DUH.
Eine konkrete Mengenangabe über die Methanmenge in der Antarktis wird nicht gemacht.
Es gibt nebenbei zahlreiche unterirdische, dauernd sprudelnde Methanquellen.
Typisch an den Rändern von Kontinentalplatten.
Über. 1800 vor der Westküste von British-Columbien/Kanada bzw. südlich von Alaska.
Daran störte sich bisher aber niemand, wichtig war ja nur eine CO2-Steuer.

Wieviel der menschliche & deutsche Einfluß auf den CO2-Haushalt ist, steht hier.
Grundlegendes über CO2 hier.


Sonnabend, 01. August

Heute wird in Berlin gegen die sinnfreien Coronabeschränkungen demonstriert.
Ich bin auch gegen die gezielten politischen Überreaktionen wegen einer Grippewelle.
Für seine Gesundheit ist jeder selber verantwortlich. Immer schon.
Nun spielt sich ein Bankkaufmann mit GG-widrigen Anordnungen auf.
Weil er das Merkel-Regime unterstützt, erhielt er den Titel "Gesundheitsminister",
d.h. er darf unter dem Vorwand "Gesundheit", der Bevölkerung Geld und Freiheiten abnehmen.
  Alle Kolateralschäden seiner Anordnungen werden verschwiegen,
  bewußt Statistiken die nicht das Regierungs-Gewünschte zeigen ebenfalls.

Darüber berichten die von der Regierung direkt und indirekt geförderten Medien nicht.
Wenn überhaupt, dann von 80 Gegendemonstrationen gegen Nazis und andere
Schimären die es nicht gibt. Gegen die echte Seuche einer Diktatur von
Sozio-Fantasten und Idioten, die vorgeben Weltretter zu sein, unternimmt niemand was!
DAS ist die echte Pandemie.

Das alles ist ein deutliches Zeichen einer Scheindemokratie.
Die Masse wird mit Surrogaten abgespeist.

Wirkungsloser Demokratie-Ersatz durch
  • Petitionen (immer schon wirkunglos) oder
  • Demonstrationen (um Politikern goldene Worte zu entlocken)
  • indirekte, medial vorbereitete Wahlen nur alle zig Jahre.

Echte Demokratie wäre:
  • bundesweite Volksabstimmungen ohne Hürden.
  • Abwahlen unfähiger Regierungen
  • Direktwahl vom Staatschef und Repräsentanten.

Ein Weg zu echter Demokratie ist:
  • die Macht der Meinungssteuerer zu stutzen und
  • bei den Wahlen sich vorher informieren.
    (Noch darf der Bürger ja alle 4 Jahre einmal bellen!)

Diese Webseite soll dazu helfen.
Es gibt auch andere Wege aus Merkelscher Macht.
Die französische Revolution zeigte es:
  Das Despotentum der Könige wurde abgeschaft und durch
  ein Regime der Supergerechten mit einer Guillotine ersetzt.
Wollen wir durch dieses tiefe Tal gehen ?


Freitag, 31. Juli

Grundrechte sind immer ein Thema. Besonders wenn sie beschnitten sind.
So ist das zugesicherte Grundrecht auf ausdrücklich ungehinderten Rundfunkempfang
in der Verfassung verankert, aber das kümmert unsere Regierung nicht.
Offensichtlich auch keinem in der Rechtsprechung.
Leider auch nicht die Bürger.
Soweit das Problem mit dem Artikel 5.1 im Grundgesetz.

Nun macht die Regierung Merkel weiter:
Offensichtlich, weil sich (fast) alle Bürger diesen Verfassungsbruch gefallen ließen,
wird nun die Meinungsfreiheit massiv beschnitten, auf Facebook, bei jeder Meinungsäußerung…
Der Kontrollwahn unserer kinderlosen Kanzlerin beschneidet jetzt die Reisefreiheit
und alles was ihr möglich erscheint. Sehr geschickter Einsatz der Medien von Merkel:
Selbst die Wirtschaft lässt es sich gefallen, an die Wand gefahren zu werden.

All das entspricht überhaupt nicht dem Grundgesetz.
Im Artikel 19 steht z.B. als bindende Vorschrift für Änderungen von Grundrechten:

1. Diese sind ausschließlich durch allgemeine Gesetze zulässig.
 Also nicht durch Länderspezifische Gesetze und nicht
 durch Verwaltungsanordnungen oder Rechtsverordnungen oder ähnliches.
Und so ein Gesetz weiter zwei Bedingungen zwingend erfüllen:

2. es darf den Wesensgehalt des Grundrechts nicht antasten und

3. das eingeschränkte Grundrecht muß mit Namen und Artikelnummer genannt werden.

Keine dieser Bedingungen erfüllt die jemals beste kinderlose Kanzlerin Deutschlands.
Merkel stellt sich mit Ihrer Regierung über unsere Verfassung.

Was ist der schlimmste Bruch unserer Verfassung?
Die Haushaltsabgabe. Sie verletzt Artikel 5.1 .
Denn in diesem Text steht ausdrücklich das Wort "ungehindert".
Was natürlich auch für den sogenannten "öffentlich-rechtlichen" Rundfunk gilt.
Ist trotz des Verfassungsbruchs das Wort "rechtlich" angebracht ?
Ist das Wort "öffentlich" angebracht wenn Wesentliches nicht öffentlich ist ?

So werden die internen Sprachregelungen geheim gehalten.
Die "Redaktions-Wiki" wird - aus gutem Grund? - gezielt nicht veröffentlicht.
Andere Nachrichten-Dienste tun das: die NYT verkauft sowas z.B. als Buch.
Allein diese Problematik wurde wiederholt (hier 1 und hier 2) erwähnt.


Donnerstag, 30. Juli

Der Tagesspiegel ist eine noch verbreitete Tageszeitung in Berlin.
Sie erhält jetzt eine regierungsseitige Finanzspritze und behauptet
über eine am 1.8. kommende Demo für Grundrechte (nach GG Art. 1 -20):
das sei eine
 diffuse Mischung aus
 Verschwörungsideologen,
 Virusleugnern,
 rechtsoffenen Esoterikern und
 Rechtsextremen,

so, als ob sie sich mit Inhalten bereits vertraut gemach hätte
und diese vollständig ihren Lesern mitgeteilt hätte. Leider hat sie bisher die Tatsachen
(z.B. im Link des hier darunterstehenden Artikelchens) nicht andeutungsweise erwähnt.
Diese werden von diesem Regierungsblatt gezielt verschwiegen.

Ob so ein Blatt eine Stütze der Demokratie ist?
Ich meine hier das Wort "Demokratie" im Sinn des GG:
"das Volk gestaltet"
und nicht die Bedeutung die das Wort für unsere Regierung und Politiker hat:
"das Volk ernährt uns, wir machen mit ihm was wir wollen".

Hat der Tagesspiegel über die Erhöhung der Abgeordneten"Diäten" von 58% berichtet?
Nein

Hat der Tagesspiegel jemals sachlich über unsere Verkehrsinfrastruktur berichtet?
Seit Jahren ist das Gegenteil der Fall. Hier ein Beispiel

Hat der Tagesspiegel über die von Rot-dunkelRot-Grün gezielte kriminelle Belastung durch
die Freisetzung von 300 nicht umsonst verurteilten Strafgefangenen berichtet?
Nein, muß ja als von der Merkel-Regierung gesponsort auch nicht.

Tagesspiegel und TAZ und Neues Deutschland sind eine Soße.
Halt, nicht ganz, ein kleiner Unterschied:
das Neue Deutschland musste man quasi zwangs-abbonieren.

ps -
das Ganze "Tagesspiegel"-Geschwafel hat eine starke Analogie zum Verhalten der Aargauer
Zeitung im Vortrag von Dr. Daniele Ganser hier über den Wahrheitsgehalt in Massenmedien.

ps - sorry das Datum war etwas falsch, berichtigt


Dienstag, 28. Juli

Unter dem Link https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii findet man geprüfte
Tatsachen zur aktuellen Grippe-Virus-Mutation.

Die Mortalität liegt wie bei starken Grippen (Influenza) üblich bei ca. 0,1 %.
Dieses Risiko ist selbst in Hotspots vergleichbar mit der täglichen Autofahrt zur Arbeit.
Der offizielle Virentest ist nicht klinisch validiert.
Der Anteil falscher Ergebnisse kann kaum geschätzt werden.
Viele Medienberichte sind nachweislich falsch oder übertrieben, Beispiele werden genannt.
Die offiziellen Statistiken unterscheiden nicht ob man MIT oder DURCH Covid-19 Schaden nahm.
Die meisten "test-positiven" entwickeln keine Symptome,
Unter den Sterbefällen alter Personen waren nur 4 % ohne ernsthafte Vorerkrankungen.
Die meisten Todesfälle ereignen sich in Pflegeheimen,
wobei unklar ist, ob nicht Stress und Isolation des politischen Lockdowns die Ursache ist.
Wieviel Tote und andersweitig Erkrankte es durch verschobene Untersuchungen und OPs
gab, ist nur ein Schätzwert. Er liegt höher als die angeblichen Corona-Toten.
Die Wirksamkeit von Gesichtsmasken ist fragwürdig, sie können auch Keimschleudern sein.

Danke, das genügt mir.
In der Quelle oben kann man noch mehr lesen.
Viele sagen: "Die Schweiz ist das heutige Westfernsehen."
Ich meine: Auch da soll man vorsichtig sein.


Montag, 27. Juli

Im Radio läuft gerade eine weitere Welle von massiver Meinungsmache zugunsten
einer allgemeinen Geschwindigkeitsbeschränkung auf Autobahnen.
Unzutreffende Argumente werden endlos wiederholt,
Die vielen Tatsachen die unnötige Beschränkungen sinnlos machen, nur beiläufig erwähnt.
Ich stelle gleich noch die erwähnten und unterdrückten Argumente zusammen.
über ein halbes Dutzend.

Denkfabriken haben diese Sendung gut vorbereitet.
Was tut man gegen eine solche Meinungsmache ?

• Die ohnehin grundgesetzwidrige Haushaltsabgabe einsparen.
• und mit Freunden, Bekannten und geeigneten Interessenverbänden über Probleme reden.

Hier etwas ausführlichere Gedanken zu "Tempo 130".


Dienstag, 22. Juli

Web.de schreibt über die Rechtstaatlichkeit:

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ausweichend auf die Frage reagiert, ob künftig EU-Mittel gekürzt werden können, wenn EU-Staaten gegen Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit verstoßen.
"Sie wissen ja, dass ein Rechtsakt beraten wird, den die Kommission vorgeschlagen hat im Rat",
sagte Merkel am Dienstagmorgen nach Ende de EU-Gipfels in Brüssel.
"An diesem Rechtsakt muss jetzt weitergearbeitet werden."

Eventuell werde man sich mit Fragen zum Thema auch noch einmal bei einem EU-Gipfel beschäftigen, sagte die CDU-Politikerin. Für die Verabschiedung des Rechtsaktes im Ministerrat werde eine qualifizierte Mehrheit benötigt.

Eine geplante Koppelung von EU-Geldern an die Einhaltung von EU-Grundwerten wie Rechtsstaatlichkeit war eines der umstrittensten Themen in der Debatte um das milliardenschwere Corona-Hilfspaket und den siebenjährigen EU-Finanzrahmen gewesen. Östliche Staaten wie Ungarn und Polen, gegen die Verfahren wegen Verletzung der Rechtsstaatlichkeit laufen, versuchten die Koppelung zu verhindern. Einige andere Staaten pochten jedoch darauf.
Weshalb Merkel der Frage nach Rechtstaatlichkeit auswich dürfte klar sein:
Der EUGH stellte kürzlich fest: Deutschland ist kein Rechtsstaat.
Weil die Justiz nicht unabhängig ist.
Die Staatsanwaltschaft arbeitet nämlich weisungsgebunden.
So ist es Deutschland bereits untersagt, internationale Haftbefehle auszustellen.
(Hier das woanders nicht erwähnte Urteil.)


Dienstag, 21. Juli

E-Autos fahren Abgasfrei? Das wird nur in Brüssel geglaubt.
Denn die elektrische Energie muß vor dem Gebrauch erst produziert werden.
Jetzt sagen Soziologie studierte Umweltschützer und Weltretter:
Aber das sind bald erneuerbare Energien.
Ja bald, nur noch Photovoltaik und Windkraft, derzeit aber noch nicht, UND
bisher ohne Netzausbau ond ohne Speicher-konzept oder -möglichkeit.

Trotzdem ist es unmöglich Energie zu erneuern.
Sonst wäre (fast) ein Perpetuum Mobile möglich.
Das weiß man leider weder in Berlin noch in Brüssel.Aber auch wenn man es
nicht weiß, ist ein Perpetuum Mobile weder in Berlin noch Brüssel möglich.
Man kann Energie nur in andere Zustände umformen, letztlich in Wärme.
Fragen Sie nicht Politiker, sondern Physiker (die nicht Merkel heißen).

Na gut: Wind und Sonnenstrahlung sind auch Energiequellen und
man kann sie in den Akkus der E-Fahrzeuge speichern.
Diese Akkus verursachen zwar später mehr Schwierigkeiten wie selbsternannte
Weltretter und sogenannte Umweltschützer wahrhaben wollen, aber sei es drum.
Die Luft in den Innenstädten wird mit E-Mobilität wirklich besser,
wenn die Abgase vor den Toren der Stadt entstehen.
Allerdings erzeugen auch Solarpanele und Windmühlen CO2,
- wenn das das Maß aller Dinge sein soll! Zwar nicht in Betrieb,
aber in der Herstellung, als auch in der Entsorgung.
Nicht umsonst ist der daraus gewonnene Strom erheblich
teurer als aus Kohle/Gas-Kraftwerken oder aus AKW.
Am CO2-ärmsten ist Strom aus Wasserkraftwerken, sofern sie nicht in tropischen Gebieten stehen.
Diese Kapazität ist leider stark begrenzt. (Und sehr unfallträchtig!)
Pumpspeicher-Kraftwerke bieten sich als Lösung an.
Leider hat ein ehemaliger Finanzminister - Schäuble - die >Rahmenbedingungen für diese
Speichermöglichkeit so ungünstig gelassen, wie es in unserem Hochsteuerstaat nur möglich ist.
Klar, sein Spezialgebiet war ja auch Parteispenden und schwarze CDU-Kassen.

Die CO2-Emmission bei all diesen Energiequellen hat übrigends vor Jahren schon
das Paul-Scherer-Institut in der Schweiz (psi.ch) untersucht.
Photovoltaik und Windkraft liegen im Mittelfeld.
AKW erzeugen demnach am wenigsten CO2 pro kWh. Und der radioaktive Abfall?

Ja, der entsteht auch. Nun gibt es sehr viele unterschiedliche Prinzipien für AKWs.
Ein Typ der bei Regelungsfehlern durchgehen kann, ist vom Typ Tschernobyl.
Da gab es schon mal 38 Tote, viele Umsiedlungen vorsichtshalber und
Jodtablettenschlucker, siehe Unfalluntersuchung der IAEA.
Heute hat Tschernobyl nur ca 17'500 Einwohner (Bericht Telepolis).

Die deutschen AKW sind da viel sicherer, leider auch mit langlebigem Abfall.
Eine Lösung wären Flüssigsalz-AKWs. Das erste AKW in Oak-Ridge/TN war von diesem Typ (MSR).
Ein MSR braucht keine Regelung, er ist inhärent sicher, kann nicht durchgehen.
Leider bisher nur für kleinere Leistungen gebaut.
Dieser Rektortyp hat aber noch eine wesentliche Eigenschaft:
er kann den bei uns vorhanden Atom-Müll weiter als Brennstoff nutzen.
So entsteht wesentlich weniger (ein zehntel?)
und wesentlich (ca. 1000 mal?) kurzlebigerer radioaktiver Abfall.
Was eine Lösung unseres Abfall-Problems wäre!
Es wird aber von der "Kommission zur Endlagerung hochradioaktiver Stoffe" nicht verfolgt.
Erste Auskünfte gibt die Wikipedia, aber auch viele andere Webseiten.
Zumindest sollte man wissen, in welche Richtung man forschen soll.
Falls man in diese Richtung denken und forschen darf.
Was unter Merkel und bei den Altparteien ja wohl kaum zutrifft.

Bei Windkraftanlagen entstehen Unmengen an CO2 bei der Herstellung der Flügel.
Was auch ein schwer zu beseitigender Sondermüll ist.
(Derzeit sind Carbon-Flügel - die gängige Technologie - nur in der Theorie zu beseitigen.)
Dazu kommt der riesige unterirdische Betonklotz der nach ca. 20 Jahren rückgebaut werden muss.
Nachden sich Brüssel über Plastik-Strohhalme (zu je 1,2 g) aufregt und ein Rotorflügel
auch mal 30 t wiegen kann, muß man Politiker sein um das zu verstehen.

Ähnlich verhält es sich mit der Photovoltaik bei deren Herstellung ebenfalls extrem viel
an CO2 und echten Giften entsteht. Beim Betrieb natürlich nicht.
Aber bei der Herstellung und Entsorgung nach rund 20 Jahren.
Über die Lebensdauer gerechnet, ungefähr soviel wie bei einem Kohle oder Gas-Kraftwerk

Nun ist Mobilität ein Grundbedürfnis der Menschen als auch unserer Wirtschaft.
Dabei muß erwähnt werden: die Eisenbahn ist keine Lösung. Sie war es vor 200 Jahren.
Heute wird ihre Umweltschädlichkeit verschwiegen.
Denn sie sprüht regelmäßig hochkonzentriertes Gift auf ihre Gleiskörper. Gärtnereien in Gleisnähe gibt es garnicht mehr. Greenpeace weiß es seit Jahren, aber das (nur im unbestätigten Verdacht stehende) Glykophat macht die Menschen besser verrückt! Natürlich kann Frau Merkel unsere Auto-Industrie zerstören und E-mobilität durchsetzen.

Es kommt allerdings noch "eine Kleinigkeit" hinzu.
Auch die Herstellung von Strom, sein Transport und die Umsetzung im Fahrzeug
passiert nur mit Wirkungsgraden unter 100 %. Auch wenn die Verluste pro Stufe klein
sind, ergibt sich über Alles ein erbärmlicher Gesamtwirkungsgrad für die Emobilität.
Darüber schrieb ich hier schon mal und wiederhole es hier nochmal:

… die Transportverluste bis es zum Rad-Antrieb wird, sind nicht zu vernachlässigen.

Ein Carnotprozeß im Kraftwerk läuft mit gleichem Wirkungsgrad wie beim Auto ab.

In der Kette zum Auto kommen nun Generatorwirkungsgrade,
(Wirkungsgrad geschätzt: 85%)

Umspannverluste auf Mittelspannung,
(Wirkungsgrad geschätzt: 99%)

Umspannverluste auf Hochspannung,
(Wirkungsgrad geschätzt: 99%)

Leitungsverluste,
(Wirkungsgrad geschätzt: 98%)

dann wieder Umspannverluste auf Mittelspannung,
(Wirkungsgrad geschätzt: 99%)

Umspannverluste auf unsere Netzspannung,
(Wirkungsgrad geschätzt: 98%)

Umwandlungsverluste auf Gleichspannung,
(Wirkungsgrad geschätzt: 90% - oder geringer)

Ladeverluste im Akku,
(Wirkungsgrad geschätzt: 80%, ungefähr bestätigt bei ADAC-Tests in 2020)

Lagerverluste im Akku,
(bei längeren Standzeiten: ca 1% pro Tag)

Verluste im Controller des Autos und
(Wirkungsgrad geschätzt: 85%)

Verluste in den Radmotoren.
(Wirkungsgrad geschätzt: 80%, meist niedriger)

Und nun rechnen wir mal: 0,85*0,99*0,99*0,98*0,99*0,90*0,80*0,85*0,80= 0,3878
Also deutlich unter 50% ?
Dann ensteht ja doppelt soviel CO2 als bei direktem Antrieb der Autos !
Eher das 2,6-fache!

Was rege ich mich über E-mobilität auf?
Sollte ich mich nicht durch das Wort Grippe Corona verhetzen lassen?

Nun ja: wenn Frau Merkel weg ist, darf ich doch sicher wieder "Grippe" dazu sagen.
Ich habe nämlich ein Immunsysten das hilft.
Leider nicht gegen den Tod,
    nicht gegen Dummheit und auch
        nicht gegen politische Willkür.


Montag, 20. Juli

Der Spiegel verkündet:

Merkel und Macron auf EU-Gipfel
Genervt von den Sparsamen Vier
Platzt der Brüsseler Gipfel? über den Haushalt und die Corona-Hilfen,
insgesamt 1,8 Billionen Euro, wird seit zwei Tagen gestritten,
vor allem über die Kontrollmechanismen.
Merkels Problem: Sie will einen Deal auf jeden Fall - das wissen auch die anderen.


Es ist das Übliche: Merkel kann ohne viel Geld nichts, gar nichts, außer sedierend labern.
Es fing schon an mit ihrer Majestäts-Wertschätzungs-Steuer (MWSt) beim Amtsantritt 2005
von unverschämten 16 % auf noch unverschämtere 19 % (was in der Wiki nicht erwähnt wird).

Weil die angeblich politisch notwendigen Maßnahmen anläßlich einer Grippe Corona-Welle
wirtschaftlich verheerend sind, sollen nun die Druckerpressen anlaufen.
Im mehrfachen Umfang des ohnehin aufgeblähten Bundeshaushalts.
Die ungedeckten Neudrucke von Geldscheinen erhalten natürlich nicht die geschädigten Bürger.
Auch nicht Firmen und Organisationen als Kredit, - NEIN, als Geschenk.
Dem Bürger bleibt die Last per Inflation alles zu erdulden was Merkel einfädelt Das bedeutet für
das Volk/Otto Normalverbraucher/Steuerzahler/Rentner/Bürger/Wähler …: Inflation
Und zwar satte Inflation weil es - wie schon gesagt - gleich ein mehrfaches unseres Bundeshaushaltes ist.
Wir erinnern uns:
Merkel fängt beim Deutschlandlied zu zittern an, sie will keine weitere Amtszeit.
(Was nicht ausschließt daß sie ihre Meinung auch ohne Grund ändert.)
Nun also Merkels Abschiedsgeschenk an unser Land?

Wir erinnern uns: Merkel sagte ihre Pläne nie vor einer Wahl,
- weder MWSt-Erhöhung
- noch AKW-Totlegung,
- Klimaprophezeiung,
- Energiewende,
- Mobilitätswende,
- Flüchtlingsschwemme, mit den Auswirkungen:
   Kriminalität,
   Plünderung der Sozialkassen,
   importierte Israelfeindlichkeit und radikale Intoleranz
   ...
Welcher CDU-Wähler berücksichtigte das bei der Wahl von Merkel/CDU?
Sonst wäre die Partei der sogenannten Christlich Demokratischen Untertanen kaum gewählt worden.
Und das, obwohl die dortigen CDU-Oberhäupter selbst den größten Blödsinn beklatschen!
Daran sollte man zumindest künftig denken.
Aber bisher ignorierte das der deutsche Schlafmichel,
wählte CDU und glaubte daß die AfD böse ist. Wie böse steht hier.
Er wählt auch weiter CDU (siehe hier).
Schließlich wird der Gedanke an Inflation von den Medien nicht erwähnt.


Dienstag, 14. Juli

Schlagzeilen . . .gibt es viele.   Gezielt(?) ungenügend sind diese Infos fast immer.
Warum?    Weil in den wenigsten Artikeln ein volles Bild gezeichnet wird.

Hier zum Beispiel: Berlin, Rigaer Str. 94
Dieses Haus wird von linksextremen Chaoten mit großem Freundeskreis bevölkert.
Demos von diesen unterliegen im rot-dunkelrot- grünen Berlin offensichlich keinen Berschränkungen.
Als dunkelrot bezeichne ich die Nachfolger der SED, also der Partei,
die früher auf ihre Landsleute an der Grenze geschossen hat.
Gegenüber denen darf (Anweisung der Polizeipräsidentin Frau Dr Barbara Slovik) z.B. nicht vorgegangen werden.
Hier der Zeitungsbericht
Angeblich oder tatsächlich behinderte sie die Strafverfoldung
Die Schaffung eines rechtsfreien Raumes machte man ihr zum Vorwurf, den sie natürlich zurückwies.

   Meine Frau holte eine Pizza, ich wartete im Wagen und hörte Radio:

Frau Barbara Slovik sagte:
"Man hätte auch telefonisch - wie in solchen Fällen üblich - einen Hausdurchsuchungsbefehl
bekommen können. Aber dann müssste man dem Richter eine genaue Adresse nennen."
Dieses Detail ihrer Antwort wurde in Folgenachrichten (von Info Berlin) NICHT wiederholt.
Soll ich es ihr schreiben? : Rigaer Str. 94
Ich hoffe, die sie ernährende Stadt weiß sie selber.

Aber die derzeitige Eskalation ist ja nicht alles. Auf Netzpolitik.org gibt
es aktuell einen aufwendig recherchierten Artikel über Gesichtserkennungen.
PimEyes ist eine kostenlose Suchmaschine für 900 Millionen Gesichter.
Bilderkennung ist eigentlich nichts Neues und es gibt viele Firmen die dieses
Ziel haben, beschreiten, mißbrauchen(?).
Die Sicherheitsbehörden des Staates haben und benutzen diese Technologie bereits, da bin
ich mir sicher. Nur auf linke Chaoten (G20.Gipfel in Hamburg und aktuell Rigaer Str.94/Berlin)
wird sie bewußt(?) nicht angewandt.
Bei einer Owi, also wenn ich z.B. etwas zu schnell fahre und ins Gesicht geblitzt
werde, zählen meine Persönlichkeitsrechte nicht.
Nur wenn Straftaten von Linksextremen aufgeklärt werden sollten,
dann sind Persönlichkeitsrechte plötzlich wichtiger.

Dazu kann man nur ergänzen: Netzpolitik.org ernährt sich von Spenden.
Meinungslenker wie PKI oder DHU erhalten je 10 Mio € und mehr aus Merkels Bundeshaushalt.
Das ist ihr Staat?
Nein wer uns beherrscht, ist nicht nur Merkel, sondern auch hörige Medien
die sie jetzt mit 220 Mio € unserer Steuern sponsert.
Bill Gates kaufte sich das Wohlwollen eines ehemaligen Nachrichtenmagazins für 2,3 Mio € in 2018.
Nachdem Merkel sah, wie dort die Meinungslenkung funkt, macht sie das nun für sich, - vom Beutegeld der Bürger.
Zu Königin Merkels Staat fand ich auch hier was

Ein Leser auf QPress weist darauf hin:

Der "Cicero" schreibt (mit Paywall): Wer braucht Parteien, wenn er König sein kann?
VON MARKO NORTHE am 14. Juli 2020
"Ein Sommermärchen, ein Schauspiel vollzieht sich heute vor unseren Augen:
Kanzlerin Merkel besucht Markus Söder und sein Kabinett auf Schloss Herrenchiemsee
per Schiff und Kutsche". Louise XIV auf dem Weg zur Krone (Entschuldigung, ich meinte Kandesbunzlerin)

dazu eine Antwort:

Jeder muß mal abtreten.
Die Schande ist nur: die Bürger lassen sich von den Medien einwickeln.
Meinetwegen kann sie von goldenen Tellern essen,
- aber - und das berichten die Medien nur am Rande -
dabei soll sie nicht unsere Steuergelder zum Fenster rauswerfen.
Und genau das tut sie gerade. Aus Gewohnheit, Böswilligkeit oder Unfähigkeit?
Das sollte Thema der Medien sein: wie der Staat sein Beutegeld verschleudert.


. . . und das ist dann erst mein "ganzes Bild".


Montag, 13. Juli

Stofflappen

Gerry McGovern ist kein Politiker, "nur" ein sehr bekannter,
weil fähiger und kompetenter, Webdesigner.
Ich stimme nicht mit allem überein, was Gerry McGovern schreibt.
Dieser von seinen Gedanken ist aber bemerkenswert. Er schreibt:

Hat das Web beim Umgang mit COVID-19 geholfen oder behindert?
Das klingt nach einer verrückten Frage.
Sicherlich hat das Web eindeutig geholfen.
Genauso wie das Drucken die Welt für neue Ideen geöffnet hat, nicht wahr?

 "Im ersten Jahrhundert nach Gutenbergs Erfindung trug der Druck ebenso viel zur
 Verewigung eklatanter Irrtümer bei wie zur Verbreitung der aufgeklärten
 Wahrheit", schrieb Renato Rosaldo in The Cultural Impact of the Printed Word.
 "Es gibt keine Beweise dafür, dass - außer (im Glauben,) in der Religion - der Druck
 die Verbreitung neuer Ideen beschleunigt hat... Tatsächlich könnte der Druck
 mittelalterlicher wissenschaftlicher Texte die Akzeptanz von Kopernikus
 verzögert haben", schrieb Elisabeth Eisenstein in ihrem Buch "The Printing
 Revolution in Early Modern Europe".


Beides - das Internet und die Druckerpresse - kann man tatsächlich gut vergleichen!

Für jede qualitativ hochwertige Information im Internet gibt es auch Fehlinformationen.
Oder andersrum:
Was man durch Falsch-Information mit Gedrucktem erreichen kann,
 ist auch durch Falsch-Information in Internet erreichbar.

Wie sehr hat das Internet zum Beispiel dazu beigetragen,
daß etwa 30% der Menschen in den USA sagen, sie möchten keine COVID-19-Impfung erhalten?
Warum wird nicht darauf hingewiesen, das durch verschleppte Untersuchungen und Operationen
etliche Menschen zusätzlich sterben oder Schäden erleiden?
Viele Betten in vorbereitend geräumten Intensivstationen stehen leer?
Einige behaupten, darüber dürfe nicht berichtet werden.

Gerry McGovern schreibt, geschönt ausgedrückt:
Für jede Seite, die aktuell ist, gibt es mindestens eine weitere, die veraltet ist.
Im Klartext heißt das wohl:
Für jede Seite über angebliche Corona-Folgen, gibt es ebenfalls veröffentlichte Gegenbeispiele
sowie verschwiegene, aber wesentliche Ergänzungen.
Und - natürlich - die derzeitigen Politiker wollen angeblich nur Positives und
sind für Ihre negativen Aus- und Nebenwirkungen nie und nimmer haftbar!
Soweit Tatsachen, meine Meinung:

Im Idealfall sollten Politiker aber verantwortlich sein.
Schauen wir uns nach solchen um!

Wie Verantwortung bei Politikern erzeugt werden kann?
Da fallen mir mehrere Möglichkeiten ein:
- Bei Verstößen gegen das GG kann man sie aus dem Parlament werfen oder
- über deren Bezahlung wird bei der nächsten Wahl abgestimmt oder …
Ja, ich weiß, das müsste auch der Wähler wollen.


Sonntag, 12. Juli

Die Werbeseuche
Sonntags gibt es Kekse. Wie ich schon schrieb:
Ich meine hier nicht die, die das Krümelmonster immer sucht.
Sondern Cookies auf Webseiten.

Ich rufe Webseiten auf, weil ich was wissen, kaufen, schreiben oder erledigen
will. Aber nie, um mit dem Webseitenbetreiber zwangsweise zu spielen und mir
Zwangs-Texte zu inhalieren.

Ist das in einem Kaufhaus auch so:
"Bevor sie hier eintreten, bestätigen Sie bitte unsere drei Seiten AGB"?
An so was kann ich mich nicht erinnern, aber im Internet ist es Standard.
Oft genug wird man abgewiesen, wenn man es nicht akzeptiert
oder bei einer Zeitschrift kein Fang-Abo sich anhängen läßt.

Allein die Wortwahl empfinde ich als abstoßend. Da wird geredet von

- das beste personalisierte Webseiten-Erlebnis
- den bestmöglichen Service
- dem Nutzererlebnis
- die Website stetig optimieren
- Ihre Präferenzen anpassen
- das Besuchserlebniss
- Daten zu Analysezwecken
- First-Party- und Third-Party-Cookies

und in diesem Stil geht es weiter.

Was meint der Webseitenbetreiber eigentlich, warum ich seine Seite besuche?

Ich suche nicht Erlebnisse, ich will etwas wissen, finden, erledigen.
Oft genug sind 95 % der Bildschirmfläche ablenkende Werbung und
der meist dürftige Info-Schnipsel wird noch dazu fragmentiert.
In der Spitze nennt es sich dann auch noch: "Qualitätspresse."

Muß Werbung überhaupt sein?
"Müssen" sicher nicht, denn Qualität spricht sich auch so rum.
Nur wer Eigenschaften zu verdecken, zu verschweigen, gezwungen ist und
primär Geld machen will, betont die vielen Nebensächlichkeiten zur Ablenkung.

Es ist einfach krank, wenn ich mal einen Blumentopf im Internet kaufe,
mich dann ständig mit Sonderangeboten für Blumentöpfe zu bombardieren.
Der künstlichen Werbe-Intelligenz fällt es leider nicht auf,
daß mein Blumentopf-Bedarf nun gesättigt ist.

Wird so eine Webseite zu einer Geldquelle?
Kaum, das ist abstoßend, demnächst bevorzuge ich andere Seiten.
Soll eine Webseite überhaupt zu einer Geldquelle werden?
Nein, die Info, der Gedanke, der Dienst dahinter soll nützlich sein
oder die Ware dahinter das Geld wert sein. Werbeverseuchung ist abstoßend.

Anziehend wäre es, wenn eine gewünschte Info schnell, einfach
und übersichtlich auf der Webseite dargestellt wird.
Mehr braucht es nicht.
Alles andere ist kontraproduktiv.


Sonnabend, 11.07.2020

Eigentlich wollte ich zwei Sätze über Kekse schreiben.
Ich meine hier nicht die, die das Krümelmonster immer sucht.
Sondern Cookies auf Webseiten und was deren Akzeptanz im Klartext bedeutet,
nämlich bedingungslose Kapitulation zu einer oft werbeverseuchten Umwelt.

Aber nun gibt es eine Schlagzeile in Google-News:
Der Tagesspiegel/Berlin schreibt:
"Mehr als 200 Demostranten vor dem Potsdamer Verwaltungsgericht."
Im Artikel erfährt man dann:
Es geht um den sogenannten Rundfunkbeitrag von Heiko Schrang,
einen bekannten und gut besuchten Blogger.
Die Journalistinnen Eva Schmid und Sabine Schicketanz beschreiben ihn
als Verschwörungsideologen und Coronaleugner
(was der Tagesspiegel-Redaktion hier sehr wichtig ist).

Falsch oder richtig? Das mag jeder selber beurteilen, hier sein Blog.
Falsch an der Überschrift ist jedoch das Wort Demonstration.
Falsch auch in der Überschrift zur Schlagzeile "GEZ-Gebühren"
Falsch ist auch die Behauptung des Tagesspiegel, man könne den Artikel kommentieren!
  Der Tagesspiegel behauptet dazu eine Kommentar-Möglichkeit,
  was aber tatsächlich an dieser Stelle nicht möglich ist.
Weil der Tagesspiegel immer taz-ähnlicher wird, meine Meinung hier:

Die im Bild gezeigten Argumente stimmen sicher.
Ein großer Teil der Bürger denkt so. Ich wiederhole sie deshalb nicht.
Zusätzlich und rechtlich wichtiger sind aber die Gesetze.
Darüber sagt schon das Grundgesetz Entscheidendes aus.
Und zwar an drei Stellen, jeweils ein Wort, also drei Wörter, die eigentlich
gelten sollten und von absolut jedermann gewußt und befolgt werden sollten,
zumindest von denen, die behaupten: "Deutschland ist ein Rechtsstaat" .

1. Im Artikel 1.3 ist das Wort "bindet" geschrieben.
  Dieses Gesetz "bindet" alle drei Gewalten des Staates. Nicht jedoch die 4. Gewalt,
  die Medien. Deshalb kann der Tagesspiegel und andere Medien auch alles mögliche schreiben.
  Richter haben sicher Freiheiten Gesetze auszulegen, sind jedoch an das GG gebunden.
  Eine Ignoranz des GGs ist dann eine Rechtsbeugung. Das ist keine Owi sondern
  eine Straftat, die für die rechtsprechende Kaste allerdings schnell verjährt.
  Egal, ich gehe davon aus, kein Richter wünscht sich den Vorwurf der Rechtsbeugung.

2. Im Artikel 5.1 steht ausdrücklich das Wort "ungehindert".
  Was man darunter versteht, umgangssprachlich und per Duden, schrieb ich schon hier.
  Es ist eindeutig: Gebühren für Radio und Fernsehen sind nicht erlaubt.
  Die ehemalige Gebühr für Empfangsgeräte wurde ja auch (2013?) abgeschafft.

3. Der Artikel 19 regelt Gültigkeit und Einschränkungen der vorgenannten Grundrechte.
  Er definiert Grundrechte wörtlich als "nicht antastbar".
  Und wenn es doch erforderlich sein sollte dann muß zwingend im Gesetz das
  einschränkende Grundrecht und der Artikel genannt werden. Das ist im
  Gesetzesgestrüpp, auf das sich der Kläger hier beruft, aber garnicht der Fall.

Über dies Thema tippte ich hier schon öfter.
Über Richter die sich darüber hinwegsetzen, kann man sich bei deren
Dienstaufsicht beschweren. Muster hier.
Dienstaufsichtsbeschwerden (DABs) werden fast immer (mit unzutreffenden Textbausteinen)
abgewimmelt (Beispiel dokumentiert hier).
(DAB bei nächster Instanz hier, deren Antwort hier
Anmerkung:
Der grüne Justizsenator kümmerte sich nicht darum,
er lies gerade 290 verurteile Strafgefangene auf die Berliner los.
Das ist die Justiz in Deutschland. Das Spiel ist aber noch nicht aus.)

Welcher Verbrecher hat Einsicht?
Selbst Al Capone war der Meinung, er sei ein sozialer Wohltäter!
Ungerechte Richter sind aber schlimmer wie die Pest im Lande.
Schon Friedrich der Große hatte dazu eine deutliche Meinung:

... ein ungerechter Richter ist schlimmer als ein Straßenräuber.
(Im "Müller-Arnold-Prozess", ließ er deshalb gleich 3 Richter verhaften.)
Letztlich soll jede Straftat geahndet werden.
Wenn Richter nicht das Grundgesetz kennen wollen, tut es mir leid.
Vielleicht bauen sie auch darauf, daß die Staatsanwaltschaft weisungsgebunden
zugunsten dieser Kriminalitätsform ist. Mal sehen. Dann kann man Richter und
Staatsanwaltschaft zu dieser Straftat nur beglückwünschen und es publizieren:
bei allen Abgeordneten und allen Medien, nicht nur Mainstreammedien.


Dienstag, 07. Juli

Der Spiegel schreibt am 06.07.2020, 20.52 Uhr:
RBB-Sommerinterview mit Andreas Kalbitz
Bühne frei für den Feind der Demokratie
  Andreas Kalbitz sei rechtsextrem,
  trotzdem führte der RBB ein klassisches harmloses Sommerinterview mit ihm.
  Ein Kommentar von Ann-Katrin Müller, sie meint: Das war sei ein schwerer Fehler.


Nun ja, sowas wird im Spiegel - einem ehemaligen Nachrichtenmagazin - gedruckt.
Diese Zeitschrift hat seit langer Zeit eine ständig schrumpfende Auflage.
Einen Grund dafür sehe ich in deren tendenziösen Berichterstattung:
- kritiklos wird jeder Text mit links-grünem Touch gutgeheißen
- und schlimmer: es werden kritische Lesermeinungen dazu gezielt unterdrückt.
Jede links-grüne Idee/Bericht wird unauffällig hochgejubelt.
Eine Art von Journalismus die eben nur noch deren Parteimitgliedern gefällt.
Echte Kritik - und sei sie noch so auf Tatsachen aufgebaut - wird nicht geduldet.
Kein Wunder daß die Auflage schon seit langer Zeit kontinuierlich sinkt.
Trotzdem ist das Blatt noch finanziell gesund. Zumindest deshalb:

Konkurrenz

Wess' Brot ich ess', dess' Lied ich sing.

zurück zum Thema, welches der Spiegel diesmal ohne Paywall anbietet.
Gefahr für die Demokratie. Was nicht erwähnt wird:
AfD-Abgeordnete haben meist einen Beruf der sich sehen lassen kann.
Abgeordnete anderer Parteien bieten oft nur ein Studium der Soziologie oder ähnliches.
Bis herunter zu Kevin Kühnert/SPD - ein hervorragender Mundwerker - der aber sonst garnichts kann,
kein Beruf, kein Studium nur hervoragende Sprüche zur Selbstdarstellung.

Dabei ist es durchaus sinnvoll sich um unsere Demokratie zu sorgen.
Alles soll vom Volk ausgehen?

Dürfen wir den Bundeskanzler wählen oder abwählen?
Dürfen wir den Bundespräsidenten wählen oder abwählen?
Dürfen wir den Bundestagspräsidenten wählen oder abwählen?
Dürfen wir die Bundestagsvizepräsidenten wählen oder abwählen? (auch Vorbestrafte)
Dürfen wir die über irgendein Sachthema abstimmen?

Wieviel mal JA, wieviel mal NEIN ?

Wir dürfen nur Parteirepräsentanten ankreuzen die dem Fraktionszwang von
Parteispitzen unterliegen. Und wer wählt diese Parteispitzenkräfte?
Die setzen sich selber auf Listenplatz EINS, Diese werden es automatisch IMMER

Umso wichtiger ist es sich
• die Kandidaten vorher genau anzusehen und
• auf die Einhaltung unserer Verfassung zu pochen.

Nehmen wir mal die Verfassung, unser Grundgesetz.
Darin steht:
Man kann auch Grundrechte durch Gesetz einschränken (im Art.19)
Aber dann muß das Grundrecht und der Artikel genannt werden.
Genau das ist aber nirgends der Fall,
- welcher Abgeordnete las jemals das GG ? -
also sind alle diese Gesetze ungültig, nichtig.
Diese Ignoranz ist nur bei Altparteien so üblich.
Dieses Unwissen wird nur von Altparteien praktiziert.
Diese Parteien entkernen und begraben die Reste unserer Demokratie.
Unterstützt (von wem im Hintergrund?) von Medien wie der Spiegel oder Tagesspiegel.

Ersterer wurde von der BMGF gekauft,
Letzterer ist links-grün verseucht.

(Aktuelles Beispiel: Da werden Menschen die die Einhaltung der Verfassung fordern,
mit den üblichen Negativ-Narrativen bedacht: Klimaleufner, Nazi, Rechtsradikal . . .
Altes Beispiel: es wird einfach behaupet: "Berlin will den Flughafen Tegel garnicht",
das Gegenteil zeigte - trotz erheblicher links-grüner Einflußnahme - eine Volksabstimmung)

Mitzubestimmung des Volkes beabsichtigt nur, ausschließlich, die AfD.
Spiegel und Tagesspiegel (und viele andere Massenmedien)
sind Totengräber einer Demokratie wir sie uns wünschen.

ps -
was dem Spiegel anstehen sollte, steht jetzt
im Blauen Boten in Tichys Einblick oder in Rubikon,
- mehr Quellen hier.


Sonntag, 05. Juli

Ich erinnere mich an ein Smalltalk - kurz vor 2000 - auf dem New Yorker Flughafen JFK.
Ein Amerikaner meinte: "Politiker sind alles Verbrecher, Kriminelle."
Ich hörte mir das an und dachte: In den USA?, Einige - ja, Alle - nein.
(Ich dachte da besonders an Ron Paul/Rep, der absolut integer, aber nun schon zu alt ist)
Heute denke ich anders über Politiker.
Besonders in Deutschland, weil ich mir darüber am ehesten ein Bild machen kann.
Ich halte Politiker - wie Medien - nur für die Ausführenden, nicht für die Steuernden.
Die Steuernden bleiben verdeckt in Hintergrund, weil es dort sicherer ist.
Sie entziehen sich jedem demokratischen Einfluß, jeder Kontrolle.

  Das ist hier dargestellt, leider ohne Bilder, weil das Orginal von Krysmanski
  im Internet nicht mehr zugänglich ist. In Buchform, antiquarisch(?) sicher.
  Prof. Rainer Mausfeld ("Warum schweigen die Lämmer?") sagt und begründet
  in diesem Vortag sehr anschaulich die gleiche Thematik.
Dafür gibt man den Ausführenden in Politik und Medien etwas von der Freiheit,
sich am Geld der Bürger zu vergreifen.

Beispiel Meinungslenker und Medien:
das Durchnittsgehalt bei der ARD lag schon 2017 über 9ooo €/Monat,
für Intendanden 200ooo bis 400ooo €/Jahr.

Beispiel Politiker:
Abgeordnete setzten sich die "Diäten" selber fest, derzeit über 10ooo €/Monat,
plus Aufwandsentschädigung, plus Altersversorgung, plus Büro & Mitarbeiter,
plus zahlreiche Sonderleistungen
Landtagsabgeordnete in Berlin erhöhten sich ihre Bezüge zum 1.1.20 um 58%.
(Alle Altparteien stimmten dafür, nur die AfD dagegen.)
War der nutzlose Hofstaat einer Monarchie so teuer wie "unsere Demokratie",
nämlich über 1'200 Millionen € in jeder Legislaturperiode aus unseren Steuern ?

Das alles ist "suboptimal", vor allem, wenn man sich deren Aktivitäten ansieht,
auf die "das Volk" welchen Einfluß hat?
Richtig, in unserer Scheindemokratie bisher: KEINEN .
Wen wundern dann Aussagen wie diese:

Konkurrenz


Sonnabend, 4. Juli

Linke und Grüne setzen es durch: konventionelle Kraftwerke werden ohne Ersatz abgeschaltet.
Natürlich - wie es für eine Ideologie typisch ist -
• egal was es kostet,
• egal was es für Folgen hat,
• ohne vorher für Ersatz zu sorgen.

Meine Meinung dazu: es ist gut, autark zu sein, auch wenn es kostspielig ist.
Insofern ist Windkraft positiv, wenn auch hochgradig umweltschädlich und unnötig teuer.
allerdings sollte man parallel?/zuerst? Stromspeicher-Möglichkeiten schaffen.
Kostengünstige Pumpspeicherwerke verhinderte Schäuble/CDU als Finanzminister leider gezielt.
Auch will das niemand anders machen.
Aus Furcht in eine rechte Ecke gestellt zu werden?
Schließlich gab es vor 1945 mal den Slogan:
  Der Führer ist stark,
  er macht uns autark

Seit dem arabischen Ölboykott sollte man aber anders denken
und möglichen Erpressungen vorsorglich aus dem Weg gehen.
Zurück zum politisch sicher prophezeiten Klimawandel:
Ein Klimawandel findet wahrscheinlich wirklich statt, wie bisher dauernd in der Erdgeschichte.
Aber er ist
  weder gefährlich,
    noch menschlich beeinflußt,
      noch stimmt wahrscheinlich die Richtung!

Ich schreibe "wahrscheinlich", weil ich mir Prophetentum - im Gegensatz zu Politikern - nicht zutraue.
Wärmer war es nämlich eher in der Vergangenheit, dokumentiert hier:

warme Winter

Das ist sicher zutreffend beobachtet, - aber nicht gemessen.

Eine mit zuverlässigem Thermometer dokumentiert gemessene Temperatur ist
der derzeit gültige absolute Hitzerekord auf der Erde:

Ort : Greenlandfarm/Death Valley/ USA
Zeit: 10. Juli 1913
Wert: 134 °F = 56,7 °C


Um den bisherigen Hitzerekord anzuzweifeln, unterstellt man zwar keinen Instrumentenfehler,
sondern stellt nun, nach 107 Jahren, einen bewußten Ablesefehler (hier).
weil die umliegenden (Haushalts-) Thermometer noch höhere Werte gezeigt haben!
Es gibt jedoch etliche weitere Fast-Rekord-Werte (bis auf zehntel Grad) aus anderen Gegenden
(Australien, Lybische Wüste,…) die ebenfalls sehr alt (1922) sind.

Keiner dieser Hitzerekorde wurde bisher gebrochen!
Obwohl sich die Erde pausenlos erwärmen soll ?
Ich bezweifel die behauptete Erderhitzung deshalb.

Es ist wohl eher die Sonne, die (derzeit) etwas schwächer strahlt.
Die Sonnenzyklen haben wir leider nicht im Griff.

Zweifel darf man haben, Tatsachen sollten den Ausschlag geben.
Tatsache ist: diese jahrzehnte (107 bzw 98 Jahre) alten Hitzerekorde bestehen weiter.
Stimmt die Erderwärmungs-Behauptung
• der grünen Politiker?
• der geistig behinderten Greta Thunberg?
• der Studienabbrecherin Luisa Neubauer?
Soviel zu den Politik-Beratern.
• Die Einstellung des IPCC ist dagegen klar:

So sagte Prof. Dr. H. Stephen Schneider, Leitautor der Arbeitsgruppe II des IPCC:

 Deshalb müssen wir Schrecken einjagende Szenarien ankündigen,
 vereinfachende, dramatische Statements machen und
 wenig Erwähnung irgendwelcher Zweifel, die wir haben mögen.
 Um Aufmerksamkeit zu erregen, brauchen wir
 dramatische Statements und
 keine Zweifel am Gesagten.
 Jeder von uns Forschern muss entscheiden,
 wie weit er eher ehrlich oder eher effektiv sein will!
.

Quelle: Detroit News vom 22.Nov.1989. Hmmm…
Welche NGO nennt den Verlust von Ehrlichkeit "effektiv" für seine Ziele?
Etwa Betrüger?

• Hier: andere Formen des Irrsinns
• Hier: Klima und CO2-Grundlagen
• Hier: wie Klimapropheten ihre Daten belegen


Freitag, 03. Juli

Die "lange umkämpfte" Grundrente wurde beschlossen
Wer über 32 Jahre Beiträge zahlte bekommt nun etwas mehr, - später im Alter.
Wer nur 31 Jahre mit seinem Geld den Staat ernährte, bekommt natürlich nichts.
Das kostet der Regierung geschätzte 1,3 bis 1,6 Mia €, - sagt die CDU.
Und wieviel verdient sie an jeder Nase der ca 40 Mio Sozialversicherungspflichtigen?
Hier rechnete es jemand schon grob nach:

Renten

Nochmal:

342'000 € Einnahmen pro Durchschnittsnase,
wahrscheinlich 198'000 € Ausgaben/Nase
Gewinn pro Nase also 144'000 €
bei ca 40 Mio Sozialversicherungspflichtigen
gewinnt der Staat also 5'760 Milliarden €

da sind 1,3 … 1,6 Mia € die der SPD Finanzminister mit schwer verhandelter Zustimmung
der CDU jetzt den Rentnern nicht mehr vorenthält schon sehr schmerzhaft,
oder ehrlicher: ein Schaukampf für das dumme Volk.
Im übrigen ist die Rechnung nicht korrekt, denn es fehlen die
Schuldzinsen die sich der Staat durch diese "Sozialabgaben" erspart!
Das Sparen für seine eigene Alterversorgung haben einem ja die Politiker
aus "sozialer Verantwortung" abgenommen!

Davon abgesehen ist das bei der sicher kommenden Inflation ein hervorragender Einstieg
in eine Altersgeld-Nivelierung mit späterer Einheits-Armenspeisung im Alter.
Egal ob man fleißig oder faul war, viel oder wenig arbeitete, schlau oder dumm war.
"Soziale Verantwortung" lohnt sich, - zumindest für unsere Politiker der Altparteien.

Als sich die Berliner Landtagsabgeordneten ihre Diäten am 1.1.2020 um 58 %
erhöhten, wurde das in den Medien "nicht so ausführlich" berichtet.
Nebebei: die AfD stimmte dagegen, wurde aber von allen anderen Parteien überstimmt.

Es wird Zeit, daß der Wähler rechnen lernt.


Donnerstag, 02. Juli

Seit gestern wurde die Merkel, nein Majestäts-, nein: Machthaber- Wertschätzungs Steuern (MWSt) etwas gesenkt.
Wurde jetzt etwas billiger?
Die Werbung sagt ja, wir geben die Steuerentlastung weiter.
Das sieht dann so aus:
Früher kostete ein Aktenordner 0,99 €.
Ein baugleiches Model kostet nun bei Lidl 1,39 €.
Dafür steht im Prospekt etwas von "Knaller-Preisen" usw.

Wahrscheinlich ist die bisherige Inflation recht milde, zu dem, was noch kommt:
Betrug der Bundeshaushalt bisher 360 Milliarden unserer Steuern?
Ist nun von einem "Konjunkturprogramm" von 750 Milliarden die Rede?
Dieses Geld wird jetzt für Firmen und Institutionen gedruckt.
Der Steuerzahler bekommt in einzelnen Sonderfällen auch Almosen.

Wir leben in einer werbeverseuchten Welt.
Wer den Verlautbarungen von Politikern, NGOs oder der Werbe-Industrie
irgendetwas glaubt, - ist selber schuld.
Die einzige Lösung:
sich selber, unabhängig von hörigen Massenmedien, zu informieren.
Das war allerdings immer schon ein Erfolgsrezept.
Woher kommen sonst solche Sprüche:

Angefangen von Cicero (106 – 43 v.Chr.):
Man muß nicht alles glauben, was man hört
(kannte Cicero schon ARD & ZDF ?)

über J. W. Goethe (1749 – 1832):
Man muß das Wahre immer wiederholen,
weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von Einzelnen,
sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien,
auf Schulen und Universitäten.Überall ist der Irrtum obenauf,
und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.

(kannte Goethe schon die politisch gefärbte Seiten in der Wikipedia ?)

und Christian Friedrich Hebbel (1813-1863),
Wenn man sämtliche Journalisten, wie sie sind, ins Zuchthaus sperrte,
würde man gewiß nicht soviele Unschuldige hineinsperren,
als jetzt schon im Zuchthaus sitzen

(kannte Hebbel schon die Praktiken der Massenmedien ?)

auch in unserer Zeit wird darüber geklagt.
Philip Graham (Washington Post) hörte von einem CIA-Mitarbeiter den Satz:
Man kann einen Journalisten billiger haben als eine gute Hure,
für einige Hundert Dollar im Monat.

(wusste die WP etwas über den Fall Gary Webb ?
Sie hat ihn ja in den Suicid mit zwei Kopfschüssen getrieben!)

und unredliche Informationspraktiken werden gezielt eingesetzt!
z.B. von William Casey, CIA Director, im Feb 1981
über seine Aufgaben! (verifiziert hier)
Unser Desinformationsprogramm wird abgeschlossen sein,
sobald alles, was die amerikanische Öffentlichkeit glaubt, falsch ist.

(unzählige Erfolgsstories!)

Falsche bis gefärbte Meinungsmanipulation allerdings gibt es genau so von anderen,
von Politikern, NGOs, Gewerkschaften, Kirchen, Interessenvertretungen, Umweltverbänden,
von jedem der es glaubt nötig zu haben und es als nützlich für seine Ziele empfindet.

Zurück zur Merkel Majestäts Machthaber Wertschätzungs Steuer (MWSt):
Die MWSt ist völlig unnötig, unehrlich, asozial und schadet nur.
Sie bewirkt mit: "die Umverteilung von unten nach oben!"
(Die MWSt belastet jemand am Existenzminimum wesentlich stärker als Andere.)
Wieso ging es bisher - solange wir die Schrift kennen - ohne MWSt ?


Mittwoch, 1. Juli

es fehlt
Die Bill&Melinda-Gates-Foundation (BMGF) "spendete" Geld an die Virulogie der berliner Charité.
Seitdem spricht deren Leiter (Drosten) nicht mehr von jährlicher Grippe, sondern von den Gefahren des Corona-Virus.
Soll ich die 335'ooo $ als Spende oder als Bestechung werten?
Und wie verhält es sich mit Geldern der BMGF an das RKI, Medien wie Spiegel Online,
die ZEIT, die Pharma-Industrie und NGOs?

Alle "Spenden" der BMGF sind auf deren Webseite genannt.
Ob die sich an der diesjährigen Grippe-Mutatation labenden Politiker bewußt sind,
daß sie ohne solche "Spenden" von Bill Gates keine Daseinsberechtigung hätten?

Deshalb hier nochmals die Zahlen aus der Grippesaison 2017/2018:
Grippebedingte Arbeitsunfähigkeiten: 5,3 Millionen von ca 40 Mio "Sozialversicherungspflichtigen".
An das RKI wurden 334.000 Infektionsfälle übermittelt
Es gab 45.000 Krankenhauseinweisungenmit damals 25.100 Todesfällen.
Nebenbei: in der Folgesaison allerdings nur rund 300. Man sollte Zahlen auch einordnen
nach Bundesland, Bund, Land, Welt,- Zuwachs, Bestand,- geschätzt, gezählt … usw.

In Deutschland sterben jährlich rund 1'000'000 Menschen an Alter, Krankheit, Unfällen,
das sind jeden Tag rund 2740, wöchentlich fast 20ooo, monatlich über 80ooo

Seit der 15. KW 2020 wurde keine Influenza-Aktivität mehr beobachtet.
Seit der 16. KW 2020 gab es keine Nachweise von SARS-CoV-2 mehr. … (RKI).
Diese Information findet sich auf der Seite 11 im vorletzten Absatz.
das PDF des RKI hier!
Ob ich bei der geringen Mortalität (Sterblichkeit) überhaupt von einer "Pandemie",
wie die WHO prechen soll, ist fraglich. Die WHO wird von den Mitgliedbeiträgen aus China
und - wesentlich mehr! - aus der BMGF ernährt.

Es fällt auf:
In der Vergangenheit kümmerten sich Politiker darum überhaupt nicht.
Schließlich ist jeder für seine Gesundheit selber verantwortlich.
Nur wenn die BMGF unser Geld (über Impfungen -> Krankenkassen -> Beiträge) sehen will,
dann ändern das unsere derzeitigen Medien und Politiker.
Ein Grund diesen unseren Herrschern zu kündigen.
Durch Einstellung der grundgesetzwidrigen Haushaltsabgabe
und der Auswahl besserer Politiker bei der nächsten Wahl.
Wozu diese Webseite neben vielen anderen Webseiten informiert.

Der Corona-Wahn und deren kranke Verursacher werden bei KEM-FM gut geschildert,
Auch die politischen Folgen des Corona-Wahnsinns, es sind nicht nur wirtschaftliche Folgen.


Dienstag, 30. Juni

In Polen war Präsidentenwahl. Keiner hat gewonnen. Es wird eine Stichwahl geben.
In den deutschen Nachrichten wurde bemängelt, daß der liberale Kandidat
(Trzaskowski/liberalkonservativ - Bürgermeister von Warschau) gebenüber dem
(rechts-) nationalkonservativen Kandidat(Duda/PiS - Amtsinhaber) schwer benachteiligt wurde.
So wurde über ihn angeblich nur negativ, wenn überhaupt in den Medien berichtet.

Darüber kann ich mir kein Urteil erlauben, ich verfolgte den Wahlkrampf nicht.
Natürlich ist eine Berichtertattung nur negativ, wenn überhaupt in den Medien ein ernstes Manko.
Mich erstaunt nur der erhobene Vorwurf einer einseitigen Berichterstattung von uns:
Ist das nicht dieselbe Masche, die wir von den grün-linken Redaktionen
in unseren Mainstream-Medien seit Jahren gewohnt sind ?


Montag, 29. Juni

Es gibt ein Emmy- und Golden-Globe-prämiertes Politdrama über einen skrupellosen Abgeordneten,
dem jedes Mittel recht ist, um die Macht in Washington an sich zu reißen.
Das Kartenhaus ist eine US-Serie welche Praktiken in der (US-) Politik aufzeigt.
In dieser fiktiven Geschichte geht es praktisch nie sauber zu.
Wortbrüche, Denunziation, Erpressung und Täuschungen sind das Mindeste.
Kriminell bis zu praktizierten Mord. Ein sehenswerter Streifen.
Ein Politik-Thriller wie er sich in der Praxis jederzeit (auch bei uns) abspielen kann.
Bei Netflix mit deutscher Synchronisation jederzeit ansehbar.
Einen Überblick gibt es beim o.g. Link, bei Netflix hier.

Die ARD kauft viele Serien aus US-Produktion.
Diese anspruchsvolle Serie aber nicht.
Warum?
Eine Erklärung ist die älteste Tochter von Wolfgang Schäuble, Susanne Strobl.
Sie ist die Geschäftführerin bei der Einkaufsfirma von Serien für die ARD.
Iht Vater ist schließlich hochgradig in die CDU-Spenden-Affäre verstrickt.
An dieser Situation änderte sich auch nichts, nach Merkels Statement "Ich vertraue ihm"
(- als alleinige Qualifikation für ihre Regierung.)
Praktiken der Politik so übrerzeugend offen darzulegen, bewirkten zwar die Auszeichnungen
wie verschiedene Emmy- und Globe-Awards, sowie den Publikumszuspruch in den USA,
aber deutsche ARD-Zuschauer sollten mit solchen Praktiken nicht konfrontiert werden!
Schäuble/CDU und Familie beschützen uns davor.


Sonntag, 28. Juni

In der Zeitschrift "test" gibt es in der Juli-Ausgabe (7/2020) auf Seite 49 einen
für mich interessanten Artikel: "Manipulierte Sterne",
nämlich wie im Internet bei Produkt-Bewertungen getrickst und gefälscht wird.
Für einen unbedarften Kunden sieht alles sehr vertrauenswürdig und echt aus.
Fast zwei Drittel der Bewertungssterne sind aber nachweisbar getrickst bis gefälscht.
Die Untersuchung der Stiftung Warentest nennt die dahinterstehenden Werbeagenturen
und deren (oft? / mitunter? / mehr als zweifelhaften? ) Methoden ganz konkret.
Sie nennt auch Kriterien wie man sowas erkennen kann, jedenfalls mit etwas
Wahrscheinlichkeit und gesundem Menschenverstand.
Soviel zu unserer werbeverseuchten Welt von Produkten und Dienstleistungen.

Parallelen und Analogien zur Politik erspare ich mir mal.


Donnerstag, 25. Juni

es fehlt
In den Medien wird es allgemein bedauert, daß man nur schwer, wenn überhaupt,
den Firmenchef für die Grippe seiner Mitarbeiter haftbar machen kann.
Es soll an den Arbeitsverträgen liegen und sehr wichtig sein, für Grippe
irgend jemand auch dafür haften zu lassen. Daran arbeiten momentan viele Politiker.

Und ich Simpel dachte immer: Jeder ist selbst für seine Gesundheit verantwortlich.

Sehr beruhigend, daß niemand irgendeinen Politiker für seine Anordnungen
des sogenannten Lockdowns verantwortlich macht.

Auch sehr beruhigend, daß sich nun auch der IWF um Grippeviren kümmert
und deren Verbreitung voraussagt.

Vor allem nachdem selbst das RKI nicht erklären kann, wie sich der
- von Politikern bei allen Gelegenheiten erwähnte - R-Faktor berechnet.

Oder verstand ich da irgendwas falsch?
Wir müssen alle lernen.
Insbesondere unsere erwählten Politiker, was "Nebenwirkungen" sind.
Oder sollten / müssen / können / dürfen (?) wir uns andere Politiker erwählen?
In einer Demokratie wäre sowas möglich.

Viele Politiker freuen sich sicherlich, einen so sicheren Arbeitsplatz haben.
Das erinnert mich an ein Zitat von Thomas Sowell:

Es gibt kaum etwas Dümmeres und Gefährlicheres
als wichtige Entscheidungen in die Hände von Leuten zu legen,
die keinen Preis dafür bezahlen müssen,
wenn sie daneben liegen.


Mittwoch, 24. Juni

Zahlen gibt es viele. Wir werden damit bombardiert.
Von Politikern, Medien, NGOs, Instituten …
Warum suchen wir selbst nicht nach dem, was uns interessieren sollte?
Warum machen wir selbst nicht das, was uns interessieren sollte?
Was sollte uns denn in unserer werbeverseuchten Welt interessieren?
Albert Schweizer sagte mal:

Der moderne Mensch wird in einem Tätigkeitstaumel gehalten,
damit er nicht zum Nachdenken über den Sinn des Lebens und der Welt kommt.


Und:

Die größte Entscheidung Deines Lebens liegt darin,
dass Du Dein Leben ändern kannst,
indem Du Deine Geisteshaltung änderst.


Also hier zwei Büschel Zahlen : zuerst von Deutschland

d-tot

und der Welt:
welt-tot

  bei den Toten auf der Welt endet die Liste mit Hungertoten
  Eine Ursache sind da natürlich Verteilungsprobleme,
  verursacht z.B durch Korruption, Betrug und kleptomanische Diktatoren.
  Die Todesursache "Adipositas" (= Fettsucht) ist dreimal so hoch!
Ob die Zahlen auf den Bildern stimmen, weiß ich nicht, sicher nicht genau.
(zumindest der Fall "Gary Webb" wurde falsch verbucht, frage Chomsky.)
Einen Posten möchte ich jeweils rauspicken und vergleichen:
Die zufällig in beiden Zusammenstellungen genannten Zahl der Suicide.
Darüber denke ich, wie es John Steinbeck mal schrieb
(sinngemäß, in seinem Buch "Cannery Row", "Straße der Ölsardinen"):

Jeder Mensch hat das unabdingbare Recht, sein Leben selbst zu beenden,
aber ein guter Freund und Gespräche können sowas trauriges verhindern.


John Steinbecks Meinung teile ich.
Die Zahl der Suizide wird - beabsichtigt! - nur ganz selten veröffentlicht.
Und deren Ursachen gezielt im Dunkeln gelassen.
Weil diese Zahlen ein Indikator für eine kranke Gesellschaft sind.
Sie zeigen:
Die deutsche Gesellschaftsordnung wurde von Politikern krank konstruiert.

Deutschland hat anteilig (grob, fast) viermal soviel Suicide wie weltweit.
(D 2015 = 10'100 Fälle bei ca 81,2 Mio Einwohner = ca 1 :  8'040
       10'100 sind mehr als die dramatisierten Grippe-Toten!
Welt: ca 249'095 Fälle bei ca 7,8 Mia Menschen = ca 1 : 31'313)

Ein Suicid kann natürlich viele Ursachen haben:
Es kann eine Krankheit sein, auch innere Leere, Ratlosigkeit, Verzweiflung sein.
Es kann auch Verzweiflung über Gesetze, Behördenwillkür, Mängel im Rechtssystem,
über unehrliche Politiker, Familiensituationen, andere Menschen und Vieles mehr sein.
  Eine einzige Erwähnung eines Suizides stand letztens in der NZZ:
  Eine ägyptische Lesbe beging in Kanada Selbstmord.
  Auch die NZZ hat von der Bildzeitung gelernt.
  Suizide werden durchaus instrumentalisiert, -wenn man sie braucht.
Wie ich schon sagte: Diese Zahlen sind ein Indikator für eine kranke Gesellschaft.
Die deutsche Gesellschaftsordnung wurde von Politikern krank konstruiert.

Was soll daran "krank" sein? Vieles -,

meiner Meinung nach tanzen wir werbeverseucht um ein goldenes Kalb zu einer
kakophonen Melodie, die von Idioten gespielt wird.     Beispiele?

Wir glauben Politikern die ihre Klimaprophetien und -fantasien
mit geistig Behinderten und Schulschwänzern untermauern.

Oder:

Wenn ein Grippevirus von interessierter Seite als angsterzeugend dargestellt werden soll,
wird er kompromißlos Corona-Gefahr genannt. (Sonst: Psychatrie, z.B. für Beate Bahner)

Oder:

Wenn wir "Sport" sagen, meinen Viele:
Pizzaessen und biertrinken vor dem Fernseher, auf dem ein Fußballspiel läuft.

Wobei die TV-Berieselung für die Konsum- und Steuersklaven nur
durch Propaganda und Agitation über angebliche Katastrophen unterbrochen wird.
Das böse Syrien, Libyen, der unfähige Trump, der böse Putin, die gute Merkel,
der gefährliche Grippevirus, nte Mutation, bezahlte Experten bestätigen das und alles.

Und nach Merkels sedierendem Gelaber jubelt das Volk über das nächste … Tooor ….

Auch daß wir unsere ideologische Beeinflussung mit der grundgesetzwidrigen Haushaltsabgabe
noch selber zahlen, ist schlicht und einfach:

krank.

… oder ist Deutschland doch kein Rechtsstaat ?


Dienstag, 23. Juni

Die taz ist ein linkes bis linksextremes Blatt im Berlin.
Woanders könnte sich so ein Blatt auch kaum halten.
Die dort angestellte Iranerin Hengameh Yaghoobifarah erregte wieder einmal Aufsehen.
Mit einem Artikel der fordert, Polizisten auf der Müllkippe zu entsorgen.
Die Mainstreammedien bezeichneten den Artikel daraufhin als Satire und
sprachen davon, daß diese Frau die Polizisten dort beschäftigen will.

Frau ist nicht ganz richtig; sie selbst bezeichnet sich als "weder Frau noch Mann", als nicht binär.
taz-frauschaft

Im taz-Artikel schreibt sie/er allerdings von "entsorgen".
Sie stellt ausdrücklich die Polizei mit Abfall gleich.
Da ist Auschwitz nicht mehr weit.
Allerdings ist Hengameh Yaghoobifarahs Meinung ja bekannt:
den Deutschen unterstellt die Iranerin "Dreckskultur".

Lediglich die NZZ aus der Schweiz spricht von einer
"dumpfen, als Satire verbrämten Volksverhetzung" der "taz".
Dieser Rassismus und die Volksverhetzung wird von keinem deutschen Medium
keinem Grünen, keinem Roten, keinen exSED-ler, keinem Mitglied der CDUntertanen so genannt.
Weder irgend jemand aus der Berliner Landesregierung, noch der Stuttgarter OB
Fritz Kuhn/Grüne noch der MP von BaWü Kretschmer/Grüne
oder seinem Innenminister Thomas Strobl/CDU (verschwägert mit Schäuble/CDU),
sprachen aus was ist.
Die letzte Randale in Stuttgart hat auch diese "Toleranz" als Wurzel.
Über Gesellschaftssysteme gibt es viele Gedanken.
Nicht nur bei Gutmenschen/Links/Rot/Grünen Fantasten und Weltverbesserern.
Hier was Grundsätzliches und nun Details:

Es gab 24 Festnahmen, die Fakten zu deren Herkunft lauten: 12 Ausländer,
unter anderem aus Afghanistan, Irak, Iran, Somalia, Bosnien und 12
Deutsche, darunter werden bei drei schon ein Migrationshintergrund angegeben.
Die zahlreichen Internetvideos belegen den dominanten Anteil von südländischen,
türkisch-arabischen Männern; doch der Mainstream schreibt weiterhin von
"jungen Männern", "Menschen", "Kleingruppen" und Akteuren einer sogenannten
"Party- und Eventszene".
Das Video der Bildzeitung zeigt den militanten Allahu-Akbar-Mob.
Bis jetzt liegen die Zahlen bei 19 verletzten Polizisten
und 40 zerstörten und/oder geplünderten Geschäften.
Der Bundestag beschloß am 19.6. die Antifa nicht zu verbieten,
(nur die AfD stimmte anders.)
Weshalb diese "Kolumnistin" nicht in den Iran zurückgeht hat einen Grund:
Sie wird von der taz für solche Artikel sehr gut (sehr hoch) bezahlt und
ob sie sowas wie in Merkel-Deutschland auch im Iran schreiben darf?


Montag, 22. Juni

Die BBC hat einen guten Ruf. Zumindest bei Menschen die das (noch) glauben.

Einmal konnten ihr jedoch 20 Minuten Fake nachgewiesen werden.
Hier der Fall 1 ab Minute 38.

Nun wieder eine Berichterstattung (hier der Link)
die gleich 5 wesentliche Zusammenhänge/Begleitumstände im Fall(2) Skripal unerwähnt lässt
und auch (Fall 3) die Meinungsmache mit angeblichen Brandopfern in Syrien.

So werden heute "Nachrichten" hergestellt und entsprechend den Wünschen geliefert.
z.B. von NGOs, Weisshelmen, anderen Interessierten,
Think-Tanks, PR-Firmen, Werbespezialisten die ihr Handwerkszeug beherrschen.
(Hersteller wie auch Auftraggeber bleiben unsichtbar, Prof. Rainer Mausfeld sagt warum..)

Ein anderes Thema:
Vorsichtshalber muß man jedem davon abraten von "Grippe" zu sprechen.
Das politisch korrekte Wort heisst nicht "Grippe" sondern "Corona", sonst ...
Dazu ein Tip, ein nettes Spiel aus dem Blog von Hadmut Danisch:

Geben Sie mal bei Google ein: "xxx new cases", mit einer beliebigen 3-stellige Zahl für xxx.
Die Meinungsbildungsindustrie hat ganze Arbeit geleistet.


Sonntag, 21. Juni

Im Radio wird geredet, dabei fallen diese Worte:

Corona

früher hieß es Grippe und nachdem man sie hatte,
war man gegen die aktuelle Mutation schnell immun.
Heute braucht die Politik die Immunitätsverzögerung.
 
der
Lockdown wird gelockert 



was ein Segen sein soll,
daß die Anordnung der Bürgerdressur das Gegenteil war,
wird nicht gesagt, - nämlich hirnlos bis katastrophal.
2017/18 gab es eine zwei bis dreimal stärkere Grippewelle,
vergessen?, weil ohne politiche Reglementierung.
 
Diese Maßnahmen sind:
nachhaltig
- d. h. erst … künftig … vielleicht … irgendwie wirksam.
zukunftsorientiert
- d.h. für die Gegenwart zwar kostspielig, aber sinnfrei.
sozial ausgeglichen
- d. h. alle zahlen, es nutzt aber nur Bestimmten,
   auf die Politiker aber als Stimmvieh angewiesen sind.

Dafür zahlen wir - grundgesetzwidrig - Haushaltsabgabe.


Donnerstag, 18. Juni

corona-1


Mittwoch, 17. Juni

Heute war ein bemerkenswerter Gedenktag, eben der 17. Juni 1953
Bis Kohl/CDU kam und sich selber ein Denkmal setzte.
Ein ruhmreicher und heldenhafter Tag für Bewohner Ostdeutschlands.
Ein Tag der Schande für die damals sogenannte Freie Welt.
Mit bitteren Folgen für Ostdeutschland
In Wirklichkeit kämpfte im Westen niemand für die Freiheit, sondern
deckte seine Dekadenz und Unwissenheit über den Wert der Freiheit mit Sonntagsreden zu.
Wittgenstein sagte mit Blick auf Politiker mal:

Je schwächer die Argumente, desto stärker die Worte.

Um es in Erinnerung zu rufen:
Stalin wollte mal eine neue "Säuberungswelle" in Inneren durchziehen.
Dazu brauchte er keine außenpolitischen Probleme, sondern einen freien Rücken.
Also machte er Deutschland ein Angebot:
Wiedervereinigung bei militärischer - nicht wirtschaftlicher! - Neutralität.

Neutralität hat noch niemand geschadet, weder der Schweiz noch Schweden!

Aber Adenauer/CDU konnte, wollte oder durfte das nicht sehen und lehnte ab.
Kurz darauf machte Stalin das was jeder mal macht: Er starb, - mit seinem Personenkult.
Und das weiterhin von sowjetischen Marionetten regierte Ostdeutschland überspannte den Bogen.
Es kam zu einem Volksaufstand bei dem Ostdeutschland beschämend im Stich gelassen wurde.

Geschichtlicher Nachgang:
Kohl/CDU ersetzte den Tag durch einen, an dem er sich selber feierte:
den Tag der verKohlung, den 3. Oktober.
Es war immer schon so:
die CDU hat die fähigsten Politiker, jetzt also Merkel.

Fähig zu was?

Probleme die der Fussball mit der Grippewelle durch Politiker bekam, werden unsere
Hochleistungs- und Qualitäts-Politiker im Laufe der Jahre mit Sicherheit lösen.
Notfalls werden die Diäten erhöht.


Montag , 15. Juni

Die Altparteien haben jetzt eine andere Strategie, um die AfD zu diskreditieren:
Statt die Nazikeule zu schwingen,
rufen Parteien die selber ständig das GG verletzen, nach dem Verfassungsschutz.

Nachem berechnet wurde (hier), daß Autos abfackeln gut für den Klimaschutz der Antifa ist,
ist diese Organisation eigentlich für die Abschaffung der Verfassungsüberwachung,
aber für den Kampf mit politischen Gegnern wird der Verfassungsschutz noch toleriert.
In der Hoffnung, nach Merkels Austausch der Führungsspitze dort, gehorcht er.
Sie rufen mit Unterstützung der Merkel- und GroKo-hörigen Medien.
Dabei wird behauptet: die AfD mißachtet das GG.
Tatsächlich wird unsere Verfassung aber von allen Altparteien mißachtet.
Und zwar in Artikel 5.1 . Dort steht ausdrücklich:

Jeder hat das Recht,… sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.

Nun gibt es aber die von allen Altparteien unterstütze Haushaltsabgabe an den GEZ-Nachfolger.
Für jemanden der im Geld schwimmt, ist das natürlich kein Hindernis,
für die Meisten aber schon.
Wer der Meinung ist (es gibt Meinungsfreiheit!) die Haushaltsabgabe ist hinderlich,
der muß nach dem GG überhaupt nicht zahlen.
Das ist ein unantastbares Grundrecht, was in Artikel 19 garantiert wird.
Und jeder Richter ist gezwungen das zu aktzeptieren. (Warum den das?)
Weil es im GG steht (der Artikel 1.3 begrenzt seine Entscheidungsfreiheit) UND
er es außerdem im Richtereid (im DRiG: § 38) geschworen hat.
Wenn ein Richter diese Regelung mißachtet, ist das kein Vergehen,
sondern ein Verbrechen (, was allerdings in nur einem einzigen Jahr verjährt).

Leider wird dieser, in der Verfassung festgelegte, Grundsatz von den Medien nicht verbreitet.
Soviel Selbsterhaltungstrieb, um an das Geld der Bürger zu kommen, haben die Medien.
Er ist deshalb unbekannt und die meisten Bürger zahlen, weil sie das GG nie gelesen haben.
Dabei wird dieses Büchlein frei Haus in den Briefkasten geliefert (hier die Quelle) .
Erst wenn man mehr als 1 kg dieser Heftchen bestellt, kostet es das Porto.
Im Internet ist es natürlich auch nachlesbar.

Und der Dieb rief: haltet den Dieb. -
Das kommt öfters vor. Nicht nur in Schweden bei der Ermordung von Olof Palme!
Auch in Deutschland. Man soll sich erinnern oder es nachlesen:

• (fast) nur AfD-Kandidaten haben qualifizierte Berufe .
• Die AfD ist die einzige Partei die bundesweite Volksbefragungen will,
  ein wesentliches Demokratie-Element, was alle anderen Parteien ablehnen
• Sie will als einzige Partei die Haushaltsabgabe für den ÖR abschaffen.
  andere Parteien nicht, denn sie haben Meinungslenkung nötig!
• Die AfD will auch den Bundespräsidenten vom Volk wählen lassen.
• Sie ist die einzige Partei die unsere Grenzen echt sichern will.

Das alles wird von ARD & ZDF bekämpft, denn damit entfallen ihre extrem hohen Gehälter.
Deshalb die ständige Erwähnung der AfD in negativen Zusammenhängen.
Tatsächlich ist die AfD die einzige Partei, die das GG beachtet!
Andere Parteien nicht, siehe Liste der Volksvertreter.

Es ist nur eine Frage :
Wer von unserer Regierung und den Abgeordneten hat jemals das GG gelesen ?


Sonntag, 14. Juni

Die Bürgermeisterin von Chicago sagt:
Einwohner haben kein Recht sich gegen gewalttätigen Mob selbst zu verteidigen,
wen wundert es, wenn die Bürgermeisterin eine Farbige ist?
chicago
Lori Lightfoot, die Bürgermeisterin von Chicago , hat gerade ihre Bewohner gewarnt,
dass es nicht toleriert wird, wenn sie es wagen, sich gegen die Menge gewalttätiger,
böser "Demonstranten" zu verteidigen. Hier entnommen

Es gibt auch dort Stimmen die zur Vernunft aufrufen.
Aber ob das gegen Randalierer und Plünderer hilft?
Wer steuert diese Gruppen?

Das ganze zeigt mir, wie sinnvoll es ist, Konflikte mit Waffen auszutragen.
Es ist billiger und effektiver diese per Meinungsmanagement zu steuern.
Und das wird ja auch gemacht.
Leider spielen die meisten Medien da gegen die Bürger, indem sie
lediglich die kranke Meinung von kranken Herrschern im Hintergrund unterstützen.
Mit unlauteren Mitteln wie hier beschrieben.

Die Aktualität ist das beste Beispiel:

Einerseits wird laut geschrien:
"gegen Rassismus…" und: "streicht das Wort aus dem Grundgesetz",
obwohl gerade im GG darüber Eindeutiges ausgesagt wird!
Und andere Sachen im GG sehr viel wichtiger sind! (hier zum Beispiel)

Diese "bösen" Tatsachen werden allerdings verschwiegen:
• In der Kriminalstatistik führen (in den USA) die "Afro-Amerikaner" in allen Sparten.
• Auch bei uns wird die Ausländerkriminalität totgeschwiegen. siehe hier
Aber darüber darf sich keiner aufregen.
Mir kommt der Spruch von Peter Scholl-Latour in den Sinn:

Wir leben im Zeitalter der Massenverblödung,
besonders der medialen Massenverblödung.


Tatsächlich finden Sie viele Infoquellen hier.


Sonnabend, 13. Juni

Wenn ich sterbe, dann wahrscheinlich als Toter MIT Corona.
Unwahrscheinlich als Toter DURCH Grippe-Viren.
Immerhin hatte ich irgendwann mal Grippe und das sind alles Coronaviren.
Bruchstücke davon bleiben in jedem Immunsysten lange erhalten.
Aber noch ist es nicht soweit:
Jetzt kam erstmal eine Impfung. Allerdings nicht gegen Grippe.
Sondern gegen Gürtelrose. Das sind dieselben Verursacher wie von Windpocken.
Auch die hatte ich mal, nur ist es bekannt:
Das menschliche Immunsysten "vergißt" wie dagegen gekämpft wird.
Und deshalb bedarf es einer Auffrischung der Immunsystems.
Wie gegen Tetanus paar Jahre und Anderes auch.

Und Corona-Grippe? Jede Grippeart wird von Coronaviren verursacht.
Gegen die meisten Grippeviren bin ich routinemäßig geimpft.
Gegen die aktuellen und zukünftigen Mutationen natürlich nicht
In der Grippesaison 2017/2018 gab mehrfach soviel Sterbefälle aus Grippegründen.

Was machten Politiker damals? Und warum?
Das politisch-werbewirksame Wort "Corona" war damals noch nicht in Umlauf gebracht worden.
Stattdessen wurden alle mit dem prophezeiten Klimawandel verrückt gemacht.
Es ist eine Story wie man Steuersuppe aus Schneebällen und Suppensteinen kocht.
Vergessen zu erwähnen:

• Der absolute jemals (zuverlässig) gemessene Hitzerekord ist über 100 Jahre alt.
• Schon 1913 hatte man den Eindruck, daß alle Gletscher schmelzen
• Das Klima ändert sich laufend. Was aber weder menschenverursacht noch gefährlich ist.
• CO2 ist ein Nutzgas für Pflanzen. Über 100 mal wetterwirksamer ist Wasserdampf (Wolken).
• Die angeblichen 97 % zustimmenden "Klimafachleute" entpuppten sich als ca 0,5 %.
• Das PKI bekommt jährlich ca 12 Mio € aus unseren Steuergeldern,
• Wer Klimapropheten hinterfragt oder gar kritisch sieht: NIX.
• Köchin der Klimasuppe: Frau Merkel, gelernt bei der Stasi, Agitation und Propaganda.
• Nach der Einführung einer CO2-Steuer wurde es sehr still um Klimapropheten.
• Und jetzt Corona.
Mittlerweile wird es so oft genannt, daß man meint,
Redaktionen bekommen für jede Erwähnung des Wortes eine Geldprämie.
Dabei sterben jährlich fast 1 Million Leute allein in Deutschland natürlich.
(Naja, - z.T. auch an Krankheiten, bei Unfällen, durch Kriminalität usw )
An Corona/Grippe jedoch nur Wenige, weniger als Suizide!

Das letzte ist die traurigste Zahl.
Ich meine: jeder Mensch hat das unabdingbare Recht, seinem Leben ein Ende zu setzen.
Aber echte Freunde und Gespräche helfen sehr oft sowas zu vermeiden.
10ooo Suizidtote jährlich sind ein schlimmes Zeichen für unser Gesellschaftssystem.
Viel schlimmer wie Grippe.
Nur läßt sich damit kein Geld "machen", dem Bürgern nicht weitere Fesseln anlegen.
Nur dazu dient das Wort "Corona".


Dienstag, 9. Juni

Die Corona-Krise treibt Blüten: Heidi musste sich nackt ausziehen
Einige Hintergründe stehen allerdings nicht im oben verlinkten Artikel.
Immerhin etliche Kommentare von Ärzten, Professoren, Medizinern . . . (im oberen Link).

Dazu meldet eine Regionalzeitung :
Die (schweizer) Alt-Kantonsrätin wollte am Pfingstsamstag einen stillen Protest gegen
die Einschränkung der Grundrechte im Zuge der Corona-Massnahmen abhalten.
Auf dem Bahnhofplatz wurde sie von Polizisten gewaltsam festgenommen.
Das Rot-Rot-Grüne Berlin verabschiedete gerade ein Anti-Diskriminierungs-Gesetz.
Eine Diskriminierung findet allerdings derzeit kaum nach der Hautfarbe oder Herkunft statt.
Stattdessen gibt es (nur soft-?) faschistischen Gesinnungsterror,
durch Rot-Rot-Grün, Altparteien und Medien,
die das Wort "Demokratie" pachteten und die Auslegungshoheit sich dafür anmaßen.
Nicht nur in der Schweiz, auch in Berlin und Deutschland.


Montag, 8. Juni

Unser Gesundheitsminister Spahn/CDU hat Bankkaufmann gelernt.
Den wähle ich sofort wieder, -
sobald ich weiß, ob er rechnen kann UND mir eine lebenswerte Zukunft glaubhaft macht.
Um zu prüfen, ob er rechnen kann, sollte er mal die folgende Rechenaufgabe lösen:

Ich borge mir bei einer Bank 6,53 € und zahle sie mit später mit den aufgelaufenen Zinsen zurück.
Wieviel muß ich nach 51 Jahren zahlen?
(Eine Überschlagsberechnung mit dem Desktop-Rechner meldet: "Too Big")
Der Hintergrund stand in der Bildzeitung:
Ein Rentner fand ein altes Sparbuch wieder und ließ es aktualisieren.
Die Bank borgte sich also sein Geld. Es waren vor 51 Jahren 13,12 DM (=6,53 €).
Nach Abzug von Kapitalertragssteuer und Solidaritätszuschlägen ist der aktuelle Stand nun 11,01 €.
Der Staat bediente sich also auch.
Im Gegenzug sollte der Bürger den "BBI" (der Berliner Brotpreis-Index) berücksichtigen.
Immerhin hat sich nach dem BBI der Wert des Euros seit seiner Einführung satt halbiert,
trotz Kohl's/CDU Versprechen: "so stabil wie die DM".

Welches Bild ich von Politikern, vom Staat, seinem Wirtschaftssystem und den
Geschäftbedingungen der Banken habe?

Ich verrate es nicht, aber arbeite an dieser Webseite weiter
und empfehle, sich vielseitig zu informieren.


Freitag, 5. Juni

Die Merkel Majestäts-Wertschätzungs-Steuer (MWSt) wird für 6 Monate von 19 auf 16% abgesenkt.
Ein Ergebnis nach langen und zähen Verhandlungen von Politikern.
Damit die Wirtschaft mit "Wumms" wieder hochgefahren wird, wie die GroKo sagt.
Kein Wort, wie leicht es unseren Politikern fiel, das Wirtschaftsleben herunterzufahren.
Dazu waren weder lange noch zähe Verhandlungen von diesen Spezialisten nötig.
Es fiel auch kein Wort über den Schaden, den die seit Merkel erhöhte Majestäts-Wertschätzungs-Steuer (MWSt) bisher anrichtete.
Eine MWSt braucht kein Mensch, nur Politiker.
Es ging bisher 6000 Jahre ohne MWSt.
(Naja, stattdessen gab es Fronarbeit, Leibeigene u.ä. Wer baute z.B. die ganzen Burgen . . . )

Es geht auch jetzt - in Merkel-freien Gesellschaftssystemen - ohne solche abstruse Steuer.
In den USA gibt es diese Endverbraucher-Steuer weder auf Lebensmittel, noch auf Bildung,
noch auf Medizin und ansonsten auch nur 0 … 9 % je nach Bundesland
(Auch gibt es noch weitere Ausnahmen dieser Steuer.)
Warum erhebt der Staat Abgaben, wenn Menschen etwas konsumieren was sie zuvor erschufen?
Um die Herrscher zu huldigen? Oder um der Regierung Umverteilungsmasse zu liefern?
Eine MWSt bremst nur.
Und belastet diejenigen die wenig haben (oder wenig schaffen können/wollen),
also die in Leben Pech hatten und auch die Kranken, Armen, Dummen und Faulen besonders.
Eigentlich sollte es sowas in einen Sozial-Staat (Art 20, 23 ... GG) nicht geben.

Aber wer hat schon jemals das GG gelesen?
Es ist hier umsonst zu bestellen.
Nur lesen muß man noch selber - falls man es gelernt hat.
Die wichtigsten Worte darin sind m.E.: bindet(Art. 1.3), ungehindert(Art 5.1), angetastet (Art 19.2).
Das erinnert mich an ein Sprichwort: Einen Dackel den man zur Jagd tragen muß, der taugt nichts.
Im übertragenen Sinn sind die dann gut für inszinierte Demos und
um sich goldene Versprechen von Politikern anzuhören.
Sicher genügt einigen Menschen auch Pizza, Bier und ein großer Flachbildschirm.
Auch das ist Freiheit, - vor Denkanstrengungen !
Die von vielen bejammerte "Schere zwischen Arm und Reich" entsteht auch mit der
Majestäts-Wertschätzungs-Steuer (MWSt). Nicht nur, es ist aber ein Baustein dafür.


Pfingst-Montag, 1. Juni 2020

Ein Kunststoff von einer (Reserve-) Maus wurde ekelhaft.
Er war anfangs gut, sogar mit angenehmer Haptik.
Der Rücken der Maus ist aus fester Plastik, die Seiten mit weicher Oberfläche
Diese war jetzt plötzlich - nach einigen Jahren - unangenehm klebrig.
Noch unangenehmer: nicht zu säubern.
Nicht mit Seifenwasser, nicht mit Aceton.
Die Klebrigkeit läßt sich (bisher) nicht beseitigen

Ich hatte so ein Kunststoff-Erlebnis schon mal mit einem anderen Gebrauchsgegenstand.
Diesen 100-$-Artikel musste ich schließlich wegwerfen.
Die Klebrigkeit führte ich auf "chinesischen" Kunststsoff und zu warme/heiße Lagerung zurück.
Hier kostete die (Funk-) Maus mit Tastatur zwar nur fast 40€, ich möchte das Set aber retten.
Die Maus lag zwar nicht im Kühlschrank, nur bei Zimmertemperatur herum.
Das genügt aber offensichtlich für die Klebrigkeit ihrer Seitenteile.
Warscheinlich ist auch in diesem Fall nichts zu retten. Warum?
Die Maus stammt von Cherry. Auf deren Webseite fand ich nichts, um kurz mal anzufragen.
Also probierte ich es auf deren Facebookseite.
Auch dort kann man alle Ach-so-tollen-Cherry-Produkte bewundern und kaufen.
Nur erhält man auch von dort keine Antwort.
Halt das Übliche: Werbung ja, Service …

Mich (hier: Email) würde interessieren:
Gibt es dafür andere Säuberungsmittel?
Und was ist das für eine Kunststoffart?
Einstweilen überklebte ich die klebrigen Seiten mit Tesa.
Geht notfalls, sieht natürlich unschön aus.
Kennt jemand so ein "Problem" ?


Pfingst-Sonntag, 31. Mai 2020

von Erich Kästner (1899 - 1974) gibt es ein Kinderbuch und Theatherstück: Der 35. Mai.
Eines seiner berühmten Kinderbücher über verückte Erlebnisse in einer Phantasiewelt.
Kästner war aber nicht nur Kinderbuchauthor ("Emil und die Dedektive",
"Pünktchen und Anton", "Das fliegende Klassenzimmer", "Das doppelte Lottchen")
Er war auch ein politisch interessierter Mensch, ein guter Beobachter und kluger Kopf.
Seine Überzeugung als Pazifist entstand bereits, als er 17-jährig für den Kriegsdienst eingezogen wurde
So wurden seine Schriften am 10. Mai 1933 als "wider den deutschen Geist" verbrannt.
Goebbels nannte Kästners Namen als dritten. Erich Kästner blieb aber in Deutschland.
Gegen die Politik der Regierung Adenauer nahm er öffentlich Stellung, unter anderem
im Zusammenhang mit der Remilitarisierung, der Spiegel-Affäre und der Anti-Atomwaffenbewegung.
Zu seinen Aphorismen gehören so "gefährliche" Gedanken wie:

Kennst Du das Land, wo die Kanonen blühn?
Du kennst es nicht? Du wirst es kennenlernen!

oder:

Immer wieder kommen Staatsmänner
Mit großen Farbtöpfen des Weges und erklären,
sie seien die neuen Baumeister.
Und immer wieder sind es nur Anstreicher.


oder:

Die Erinn‘rung ist eine mysteriöse Macht und bildet die Menschen um.
Wer das, was schön war, vergißt, wird böse.
Wer das, was schlimm war, vergißt, wird dumm.


Dieser Gedanke wurde von der Zeit-Online wegmoderiert.

Dazu sollte man wissen: ein Publizist und Mitherausgeber der Zeit ist/war Josef Joffe,
Mitglied der Atlantikbrücke, also Verfechter US-amerikanischer "geostrategischer Ziele".
Vielleicht wurde deshalb der Spruch eines Pazifisten wie Erich Kästner wegmoderiert.
Ist ja zu gefährlich. Für wen?

Ach, heute ist ja erst der 31. Mai.


Sonnabend, 30. Mai 2020

Vor Dekaden gab es mal einen Ohrwurm, da sang man:
Am 30. Mai ist der Weltuntergang, der Weltuntergang

Und heute werden Politiker von einer geistig behinderten Schulschwänzerin beraten
und erfinden die abendteuerlichsten Begründungen für neue Steuern
Es geht um die Errettung der Welt und des Systems.
Und das Volk jubelt … (zu 97 %, Ironie OFF)

Die Schlagzeilen von heute setze ich in "Meine Meinung" rein.
Dabei ist vieles gar nicht "meine Meinung", es sind "nur Tatsachen".

Der tägliche Müll kostet Zeit.
Die Programmierung hier auch:
Eine vergessene Klammer und nix läuft mehr.
Ein Komma statt einem Punkt: nix läuft mehr.
Kann passieren, aber die Fehlersuche ist unter PHP zeitaufwendig.


Freitag, 29. Mai 2020

und ich komme mit der Arbeit nicht voran.

In den vorbereiteten Seiten über Fragen und
zu den Wahlkreisen (die noch keine Infos enthalten!)
können noch jede Menge unangenehmer Fehler stecken.
Auch Tippfehler! Die man selber erst nach Tagen sieht, wenn überhaupt!
Über Rückmeldungen freue ich mich.
Ein großes Problem liegt jetzt mit der Benutzeranmeldung vor mir.
Dafür gibt es sicher Bausteine die nur angepasst werden müssen.
Es wird trotzdem sehr viel Arbeit.

Eine positive Sache: Tim antwortete.
Ich bin jetzt in einem Forum freigeschaltet.
Und wieder wurde es sehr spät


nach oben