< MM 2019

Meine Meinung in 2019

In diesen Gedankensplittern reagiere ich mich über den täglichen Unrat ab.
Und all das, was mir gerade einfällt.
Vielleicht nützt es Anderen.
zum Themenverzeichnis dieser Seite … …    zum Kontakt … …   Home / zur Einstiegseite … …


 
und die letzten halbwegs Aktuellen;

am 24. Feb. 2019 Die Achillisferse der exGEZ
am 24. Jan. 2019 Ist die Demokratie-Abgabe demokratisch?
am 30. Dez. 2018 Die Legende von Lüge und Wahrheit
am 01. Dez. 2018 Wie man Frösche kocht
am 14. Nov. 2018 Der Globale Migrations Pakt
am 03. Nov. 2018 fortschreitende Polarisierung
am 08. Okt. 2018 Schäuble & Familie
am 08. Sep. 2017 Argumente pro&contra Flughafen Tegel

Inhalte aus 2018 (und davor) hier

Aktuelle Inhalte (aus 2019) hier


15. Apr. 2019

Freiheiten im Internet

Nun wird das Publizieren im Internet weiter eingeschränkt.
Die Regie vom Merkel-hörigen Heiko Maas bescherte uns bereits Zensur im Internet.
Es ist nicht nur Julia Schramm ("Do it again Bomber Harris") die nun Fachreferentin für Hate Speech bei der Amadeu-Antonio-Stiftung ist.
Nun wird es auch ein neues Urheberrecht mit neuen Zensurmöglichkeiten geben.
Die Regie von Merkel macht es möglich.
Ohne die deutschen Stimmen wäre es im Europaparalament nicht durchgekommen.
Dazu wären nichtmal Gegenstimmen erforderlich gewesen, Stimmenthaltung hätte genügt.
Weil viele Staaten ohnehin jede Form von Zensur ablehnen.
Hier der Link dazu
und das Abstimmungsverhalten der Gewählten deutschen EU-Parlamentarier
Solche Vertreter unserer Interessen gibt es dort.
Ist eine Zensur im Internet und anderswo überhaupt sinnvoll?
Ja, Zensur ist nötig. Aber für wen? Für Herrschende, die das Volk für ihre Ziele
zu etwas zwingen wollen, was ohne Meinungslenkung der Untertanen nicht durchsetzbar ist.

Man sieht das an Deutschland.
Merkels Ideen sind ohne im regierungssinn gesteuerte Medien nicht durchsetzbar.
  • Weder ihre Flüchtlingspolitik
  • noch ihre Energiewende
  • noch die Elektromobilität
  • noch ihre Klimaziele.
  • auch die strangulierende Erhöhung der MWSt ist hier zu erwähnen .
All das hat praktich nur negative Auswirkungen auf uns.
Kein normaler Mensch würde etwas anordnen, was derartig sinnfrei ist.

Wir haben die Wahl.
Für das EU-Parlament jedenfalls bald.
Und können uns noch sorgfältig über unsere Kandidaten informieren.
Also nicht über das, was sie uns versprechen,
sondern das, was (sich) die Kandidaten bisher leisteten.

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


12. Apr. 2019

Zwei Mal Equador
aktualisiert/berichtigt am 14. 04. 2019

Der Reihe nach:
am   6. März war die geheimgehaltene Anklage eines Gerichts in den USA.
am 12. März erfolgte die Kreditzusage des IMF über 4,2 Milliarden $,
einen Monat später dann die Auslieferung von Assagne.

    Sowas zeichnete sich allerdings schon mit dem Wechsel in der equatorianischen Führung ab.
    In den USA gibt es - als Zeichen einer Demokratie? - auch Geheimgerichte.
    Und Gerichtsurteile denen man sich beugen muß (Firmen wie Privatpersonen),
    deren Inhalte aber niemanden mitgeteilt werden dürfen.
    Die Todesstrafe wird in den USA auch noch praktiziert.

Equador erhält hier einen Kredit über 4,2 Milliarden $.
equador 1
Hier der ausführliche Bericht



Equador läßt den Asylanten Julian Assange verhaften.
equador 2
Hier der ausführliche Bericht


Info von Fefe übernommen
Leserbriefe / Kommentare sind dazu in deutsprachigen Medien nicht möglich.
Politik und Geld und Journalismus … gibt es da Zusammenhänge?

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


11. Apr. 2019

Eine handvoll Fragen

Vorweg:
Ich halte es für unsinnig, wenn die EU ein Plastik-Strohhalm-Verbot plant und
gleichzeitig tonnenschwere Plastik Windmühlenflügel subventioniert werden.

Mir kommen Zweifel: Irgendwas könnte da nicht stimmen.
Deshalb meine Fragen, die einige Politiker beantworten sollten.

Soviel zu den Tatsachen deutscher Klimapolitik.

All diese Fragen sollte jeder Leser dieser Zeilen,
sich selber beantworten aber auch seinen Abgeordneten stellen.
Noch wichtiger:
Jeder Leser sollte diese Fragen an die zu wählenden Kandidaten stellen.
Andere Fragen natürlich auch.

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


5. Apr. 2019

Das Demokratieverständnis der Altparteien
aktualisiert/berichtigt am 11. 04. 2019

Es war bisher Usus, daß jede im Bundestag vertretene Partei einen Vizepräsidenten stellt.
Der Rechtsanspruch ist in der Hausordnung des Parlaments festgeschrieben
Nun wurde wieder ein Vorschlag aus den Reihen der AfD von den Altparteien abgelehnt.
Dazu sagte der CDU-Abgeordnete Lauterbach: "es war eine Gewissensentscheidung".
Das Gewissen der Abgeordneten hat bisher u.a. folgende Personen für dieses Amt gutgeheißen:

Wolfgang Schäuble/CDU, Spezialist für unsaubere, illegale Parteienfinanzierung, bestochen von Waffenhändlern.
Und durch Familienangehörige großen, steuernden Medieneinfluß.

Claudia Roth/Grüne Teilnehmerin an Demonstrationen auf denen skandiert wurde
"Deutschland verrecke" und "Deutschland, Du mieses Stück Scheiße".
Frau Merkel strebt mit den Grünen eine Koalition an.

Petra Pau/Linke vorbetraft (rechtskräftig verurteilt) wegen Hausfriedensbruch.

All diese "Qualifikationen" fehlten allerdings den bisher vorgeschlagenen AfD-Kandidaten.

Warum handeln die Altparteien so verlogen und heuchlerisch?
Ganz einfach: Es geht um ihre Pründe.
Diese können die Altparteien nur halten, indem sie die Medien lenken.
So kann man jedes und alles schönreden, auch wenn es den Bürger
ständig mehr fesselt und unterjocht,
das hat mit einer Staatsführung zugunsten der Bürger überhaupt nichts mehr zu tun.
Die Aktivitäten der Altparteien stehen sogar im krassen Gegensatz zum unserem Grundgesetz.
Beispiele:
ist es im Sinn des GG, wenn Verfassungsbeschwerden aus nichtigen Gründen abgelehnt werden?
ist es im Sinn des GG, wenn Verfassungsbeschwerden,
- selbst wenn man mit extremen Aufwand Ablehnungskleinigkeiten vermeidet -,
diese zu weit über 90% trotzdem ohne Begründung abgelehnt werden?
Allein das Wort "ungehindert" im Artikel 5.1 wird totgeschwiegen, -
obwohl damit jährlich über 8 Milliarden € vom Bürger erpreßt/kassiert wird.
Weiter steht im GG "alle politische Macht geht vom Volk aus."
Tatsächlich darf der Bürger nur alle 4 Jahre "piep" sagen,
dann machen die Alt-Parteien wieder was sie wollen
und der Bürger ist wieder entmündigt.

Nun hat die AfD diese beiden Punkte im Programm:

  • Abschaffung der unsäglichen Haushaltsabgabe für den sogenannten ÖRR.

  • Und bundesweite Volksbefragungen.

Beides untertgräbt die Machtstruktur der Alt-Parteien mit ihrer Meinungslenkungs-Industrie.
Genau aus diesem Grund wird jede Möglichkeit genutzt um die AfD mit Dreck zu bewerfen, in der Hoffnung daß etwas Dreck kleben bleibt.
Dabei ist die AfD die einzige Partei mit diesen wesentlichen demokratischen Elementen.
Es ist beschämend daß diese wichtigen demokratischen Elemente allen Altparteienfehlen fehlen:
CDU, CSU, FDP, SPD, Linke und Grüne.
Keine der bisherigen Parteien hat dem Bürger genutzt, alles wurde nur schöngeredet.

Die Steuerbelastung sind extrem, die Belastung der Bürger durch Verwaltung ebenfalls.
Dazu kommt eine GG-widrige Bürgerüberwachung und Meinungslenkung.
Ich sage nicht, daß die AfD das gelbe von Ei ist,
keine Partei, kein Mensch ist ideal. Aber:
- die AfD ist ein kleiner Schritt, mit dem man mehr aus seinem Leben machen kann,
- wenn man es will.
- Die Freiheit durch Medien im Denken betreut zu werden, wird niemand genommen.

Die wirksamste Waffe der Altparteien gegen die Afd ist der ständig wiederholte Vorwurf "Rechtsextremismus"
So z.B. aktuell: Eine Hilfskraft eines AfD-Abgeordneten soll "rechtsextrem" sein.
Was immer "rechtsextrem" als Vorwurf der Linken bedeutet.
Ich frage mal: wer lässt seine Wohnung offen stehen, wenn er geht, um was zu erledigen?
Aber unser Haus Deutschland soll (und ist) für jeden auf der Welt offen sein! ?
Das kann natürlich nicht sein.
Und so eine Einstellung hat auch nichts mit Extremismus zu tun.

Sicher muß man Extremismus bekämpfen.
Meiner bescheidenen Meinung gibt es aber nicht nur rechts/links- Extremismus, sondern noch eine dritte Richtung: extrem Dumme.
Auch deren Einfluß soll man sich ständig erwehren.
Hmmm …
Eigentlich ist jede Form von Extremismus eine Form von Dummheit.

Leider wehrt man sich vehement gegen scheinbaren oder tatsächlichen Rechtsextremismuis.
Gegen andere Formen des Extremismus leider nicht.
Nicht jetzt, nicht in der Vergangenheit.
Soll ich Beispiele nennen? (hier ein Auszug aus einen Leserbrief an „heise.de“
    ... z.B. die Amadeu-Antonio-Stiftung mit Stasi-Leitung bei Facebook zensiert?
    Natürlich unter der Regie von Justizminister Maas. Mit dabei sind dann auch
    noch "Bomber Harris do it again" Julia Schramm und andere "lustige" Gestalten.
    Julia Schramm ist jetzt Fachreferentin für Hate-Speech bei der
    - vom Familienministerium der Groko untertstützen - Amadeus-Antonio-Stiftung.

Nun Herr Lauterbach, Ihre "Gewissensentscheidung" über Bundestags-Vize-Prasidenten und ~Innen.:
  • Ist da Claudia Roth/Grüne geeignet?
  • Ist Schäuble/CDU, - ein Freund von Waffenhändlern -, durch seine Parteispendenaffäre geeignet?
  • Ist die vorbestrafte Frau Pau/Linke geeignet?

Da sind die Vorschläge der AfD allesamt wesentlich besser qualifiziert.
Herr Lauterbach: Ihre angebliche "Gewissensentscheidung" ist Heuchelei oder zusätzlich
Merkel-Hörigkeit, was mich beim Untertanengeist in der CDU auch nicht wundert.
Die Ablehnung der bisherigen AfD-Vorschläge für diesen Posten ist ein
Armutszeugnis für das Demokratieverständnis nicht nur von Ihnen,
sondern für alle Altparteien.

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


2. Apr. 2019

Meinungs-Steuerung am Beispiel des Tagesspiegels

Der Tagespiegel im der rot-rot-grünen-Hauptstadt ist für seine
Meinungsmanipulationen bekannt. Ein Beispiel ist hier verlinkt.
Zu einem Artikel über die Rundfunkgebühr hier wurde
von einer Bekannten ein Leserbrief geschrieben und unterdrückt
und zwar dieser

Was bedeutet es, wenn im GG Art 5.1 das Wort "ungehindert" steht? Dieses Wort ist viel umfassender als "kostenfrei". Es ist auch egal ob dieses und durch wen in der Vergangenheit ignoriert wurde (da getraut sich sowieso keiner der heutigen "Journalisten" ran. Höchstens private Blogs. Wie z.B. https://polpro.de/mm19.php#bts5 oder so). Der unsäglichen Haushaltsabgabe fehlt es nicht nur an moralisch/ethischer Rechtfertigung, vor allem an GG-licher Erlaubnis. Ein Armutszeugnis, daß eine Regierung überhaupt diese widerrechtliche und penetrante Form der Meinungslenkung nötig hat. So etwas sollte jede Partei der das Wort Demokratie etwas bedeutet, ablehnen.

Nebenbei: Eine Finanzierung eines Staatssenders durch Steuern macht den ör-Rundfunk billiger und kontrollierbar durch Rechnungshöfe. Was dort offensichtlich gefürchtet wird wie Weihwasser vom Teufel. Durchschnittsverdienste von über 9400 €;/Monat entstehen dort nicht durch Hausmeister und Techniker, sondern durch Nachrichten-Manipulatoren wie Kai Gniffke und Meinungssetzer wie Klaus Kleber. Ein Augiasstall der gesäubert werden muss, -sobald es politisch erlaubt wird.


Veröffentlicht wurden dieser Leserbrief erst nach langem Zögern,
also wenn die Aktualität des Artikels passé ist und
sonst nur Zuschriften, welche die Vorschriften des GG nicht erwähnen.
Und solche die die rechtmäßigkeit der Rundfunkgebühr nicht in Abrede stellen oder diese begrenzt oder mäßigend befürworten.
So wünscht sich sich eine Meinungsdiktatur hörigen Journalismus.

Ein armseliges Regimes, das solche Methoden nötig hat.
Eine armselige Presse, die so eine Hörigkeit praktiziert und dabei das GG mit Füßen tritt.
Allerdings auch ein immer schon existierendes Problem.

So sagte bereits Christian Friedrich Hebbel (1813-1863),
Wenn man sämtliche Journalisten, wie sie sind, ins Zuchthaus sperrte,
würde man gewiß nicht soviele Unschuldige hineinsperren,
als jetzt schon im Zuchthaus sitzen


Erinnert sei auch an das Zitat von Berthold Brecht:
Wer die Wahrheit nicht kennt ist ein Dummkopf.
Wer die Wahrheit kennt und sie eine Lüge nennt ist ein Verbrecher.

Und wie würde Brecht eine Presse nennen, die Wahrheiten unterdrückt?

Der Artikel im Tagesspiegel wurde geschrieben von Dr. Joachim Huber.
Er ist dort Ressortleiter Medien.

Hier wird man in Zukunft die Einstellung aller Abgeordneten zu diesem Detail sehen
und auch zu anderen Fragen, - von mir, aber genauso von anderen Nutzern dieser Webseite.
Bis diese Seite fertig programmiert wird, bleiben nur andere - umständlichere - Möglichkeiten
die Meinung der Angeordneten sowie der Kandidaten zu erkunden:
Eine Möglichkeit ist eine Frage direkt an die Abgeordneten zu stellen.
Die Email-Adr. gibt es auf den Seiten von www.bundestag.de
Das geht, die Antwort sieht - falls die Person überhaupt antwortet! - nur der Fragesteller.
Besser ist es über www.abgeordnetenwatch.de zu fragen.
Dort sieht jeder Besucher die Frage, ob geantwortet wurde, und was.
Wenigstens das.
Vor Jahren machte ich mal einen Mini- (besser Mikro- oder Nano-) Test hier.
Da hatte es eine Partei nicht nötig zu antworten, - und flog aus dem Bundestag.

(Herr Lindner/FDP unterzog sich damals gerade einer Schönheits-Operation!
In dieser Partei hielt es niemand für nötig, dem Bürger Fragen zu beantworten.
Es gab also eine Quittung für dieses Verhalten. Es ist also derzeit durchaus
empfehlenswert auf Abgeordnetenwatch sich wenigstens die Mandatsträger anzusehen!)

Ja ich weiß: meine Webseite sollte schon längst fertig sein.
Leider fällt mir die Programmierung nicht in den Schoß,
sie ist mühsam und ich habe dazu (zu) wenig Zeit.

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


Sa, 17. Mrz. 2019

logische Folge von Rot-Rot-Grün

Die Lufthansa zieht sich aus der Rot-Rot-Grün verwalteten Stadt Berlin zurück.
Der Tagesspiegel - Stimmungsmacher der Berliner Regierung - berichtet.
Lufthansa gibt Spezialwerkstatt in Schönefeld auf
Bisher glänzten diese Hofberichterstatter des berliner Senats nur durch Befürwortungen zur Zerstörung von berliner Infrastruktur
- wie die Schließung von Tempelhof - mit U-bahnanschluß,
- die schnelle Schließung von Tegel - fast mit U-bahnanschluß - und
- die Befürwortung von BER - ewig verzögert und ganz abgelegen.
Nun ist der Tagesspiegel also nicht nur Hofberichterstatter,
er berichtet auch von Bestattungen als Folge von RRG.

Auf was kann ich verzichten?
Auf das Mißmanagement der Berliner Regierung ? (bestimmt)
Auf deren Hofberichterstattung und Stimmungsmache? (genauso)
Auf deren Folgeschäden? (diese will ich nicht, sie sind leider unvermeidbar)
RRG-Schäden sind sehr vielfältig (s.auch Wohnungsbau...)
RRG-Schäden wären leicht vermeidbar
Alternativen gibt es leider erst bei den nächsten Wahlen.
Bis dahin entstehen noch mehr RRG-Schäden,
- und mehr Pensionsansprüche für RRG-Herrschende, die sich dann damit davonstehlen.

Ich meine, unsere Volksvertreter nehmen sich zuviel Geld vom Bürger.
Über eventuelle Pensionsansprüche sollte erst bei der nächsten Wahl entschieden werden!
Ja, ich weiß, es ist utopisch.
Wirklich?
In Zeitalter einer Gretaisierung sollte auch dafür demonstriert werden.
Selbst ohne Greta Thunberg, die künftige Nobelpreisträgerin.

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


Mo, 11. Mrz. 2019

Fukushima, der 8. Jahrestag

Ein Artikel dazu suche ich in den Mainstreammedien vergeblich.
Warum diese Quellen am Jahrestag schwiegen?
Nur im Internet gibt es wie üblich bei Achgut.com darüber eine Bilanz.
Ein fürchterliches Erdbeben bei dem sich sogar die Erdachse um 16 cm verschob,
und in Deutschland mehr KKW vernichtete wie in Japan.

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


So, 10. Mrz. 2019

Einigkeit und Recht und Freiheit

für das deutsche Vaterland …
gibt es leider nicht mehr.
Dafür - in unserer sogenannten Demokratie - das genaue Gegenteil:

Polarisierung - durch Dummheit bei Parteien und Hörigkeit bei Medien,
z.B. durch die Themen Einwanderung, , Klima, Energie

Missachtung des GG - exemplarisch durch das Verfassungsgericht,
nur ein Beispiel hier

Diktatur durch überbordende Verwaltungen und Vorschriften.
- jede Legislaturperiode ca 600 Fesseln mehr, - bis wir daran ersticken.

Alles ganz einfach lösbar. Falls man es will.
Das wollen Parteien aber nicht.
Wie sagte Montagu Norman schon 1924:

Durch die Aufspaltung der Wähler in das
politische Parteiensystem können wir sie dazu
bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen,
für Fragen die keinerlei Bedeutung haben.


Deshalb sollte man bei Wahlen kein Kreuz bei Alt-Parteien machen, sondern
nur bei Direktkandidaten über die man sich vorher gut informierte.

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


Do, 07. Mrz. 2019

Morgen ist der Berliner Welk Welt Frauentag

Katrin Lompscher, BausenatorInn in Berliner Senat, kann nicht genug Wohnungen in Berlin genehmigen lassen (nicht etwa bauen, das würden sowieso Andere).
Der Rot-Rot-Grün-Senat möchte auch eine Bürgerabgabe um den (genügend teuren) öffentlichen Nahverker auszubauen.
Radwege werden mit (beliebig viel) Geld favorisiert, Autofahrer (wo immer es geht weiter) behindert.
Für den funktionierenden Flughafen Tegel (TXL) sind die Abgerisspläne aber bereits fertig,
ein weit außerhalb liegender Ersatzflughafen (BER) kostet nur, wird aber nicht fertig.
Die aufsichtsrat-führendenden SPD-Politiker haben noch nicht die Taschen voll.
Jetzt beschloß die erwählte Gruppe der berliner Politiker einen Welt-Frauen-Tag.
Das ging ganz schnell & wie er in der exDDR existierte.
Die Berliner Bürger wollten eigentlich
  • den 17. Juni (als der Westen die DDR im Stich ließ) zurück oder
  • den 09. Nov. (wegen der Maueröffnung durch Schabowski) oder
  • den 31. Okt. (Reformationstag, sagte ein Kirchenfürst).

Aber Rot-Rot-Grün zeigte den Bürgern was "Fortschritt" heißt.
Dieser Welt-Frauen-Tag gilt nun in Berlin, noch nicht in Rest-Deutschland.
Sicher wird in so einem Zusammenhang wieder auf eine Unterbezahlung von Frauen hingewiesen werden.
Egal, würdigen wir mal die aktuellen Frauen.
So schreibt Henryk M. Broder über unsere JustizministerInn als Statue der Freiheit:
(auch weiblich, - bei Achgut.com):

Kaum hat Katarina Barley, Spitzenkandidatin der SPD für die kommende €pawahl, einen sensationellen Auftritt als Lady Liberty hingelegt, da sattelt sie noch einen drauf. Zum Equal Pay Day erinnert sie daran, dass Frauen — Ministerinnen ausgenommen — 21 Prozent weniger verdienen als Männer. Was nicht stimmt. Lehrer und Lehrerinnen werden je nach Bundesland unterschiedlich bezahlt, bekommen im jeweiligen Bundesland aber dasselbe Gehalt. Gleiches gilt für Baggerfahrer und Baggerfahrerinnen — je nach dem jeweiligen Tarifvertrag —, Sanitäter und Sanitäterinnen, Müllmänner und Müllfrauen.

Ein statistischer Unterschied von weit weniger als 21 Prozent ergibt sich daraus, dass mehr Frauen als Männer in Teilzeitjobs arbeiten. Aber um solche Details muss sich die „geborene €päerin" nicht sorgen. Hauptsache, die Richtung stimmt. Das Bild, mit dem sie für den Equal Pay Day wirbt, könnte auch als Illustration für Dr. Freuds letzte Worte dienen: „Die große Frage, die ich trotz meines dreißigjährigen Studiums der weiblichen Seele nicht zu beantworten vermag, lautet: Was will eine Frau eigentlich?" — Jetzt wissen wir es. Sie will mehr.

Die Reihe berühmter Frauen in Deutschland läßt sich fortsetzen
(Vornamen alfabetisch, mit den jeweiligen Verdiensten):

  • AKK (als Merkels Sockenpuppe in Honneckers Heimat)
  • Andrea Nahles (für ihre Anstregungen die Partei in richtige Licht zu rücken)
  • Angela Merkel, (für 19% MWSt und zahlreiche Wenden in Deutschland)
  • Annetta Kahane ( für grobe Arbeiten im Hintergrund)
  • Annette Schavan (als Freundin und Beraterin von Angela)
  • Christine Strobl (Schäubles Tochter beschützt uns vor nachdenkenswerten TV-Beiträgen)
  • Claudia Roth (für Vieles was 2 Semester Theaterkunde erfordert)
  • KGE (für ihr Wissen um Propaganda und Agitation als FDJ-Fachkraft in Thüringen,
              –Bienen und Blümchen aber auch)
  • Petra Pau (für ihr resolutes Auftreten bis hin zum Hausfriedensbruch, notwendig als VPin des BT)
  • Renate Kühnast (für die grüne Gleichmäßigkeit ihrer Freud'schen Wahrheiten)
  • Theresa May (die Brexit Spezialistin, leidet besonders unter den Männern in England)
  • Ulla Schmidt (als Gesundungs-MinisterInn für ihre Praxisgebühr)
  • Ursula von der Leyen (für ihre Verdienste bei der Bürgerüberwachung und der Bundeswehr)

Die Liste zum Welt-Frauen-Tag kann sicher noch "etwas" fortgesetzt werden.
Für das unbeabsichtigte Verschweigen weiter Leistungen der holden Weiblichkeiten entschuldige ich mich im Voraus.
All diese Frauen - und alle Anderen - sollten wir heute in Berlin feiern.
Und im nächsten Jahr feiern wir wieder.
Eine Frauenquote wird diesen Tag bereichern.

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


Mi, 26. Mrz. 2019

der CO2-Hoax
aktualisiert/berichtigt am 8. 04. 2019

Eingangs ein Wort von Berthold Brecht:

Wer die Wahrheit nicht kennt ist ein Dummkopf.
Wer die Wahrheit kennt und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher.


Es gibt böse Tatsachen,
diese existieren auch, wenn man die Schule schwänzt oder
Merkel-Medien die nächste Koalition bzw. eine grüne DDR 2.0 aufbauen.

ein Beispiel: Ziegelsteine fallen nach unten

noch ein Beispiel: Ein Mol Gas hat 22,4 l unter Normalbedingungen.
Man muss also nur das Molekulargewicht als Summe der Atomgewichte durch 22,4 teilen.
Und schon hat man das spezifische Gewicht eines Gases in Gramm pro Liter.

Das spezifische Gewicht von Luftgemisch steht in der Wiki.
Wasserdampf ist leichter als Luft und steigt genau deshalb auf , -
bis es durch adiabatische Abkühlung kondensiert und Wolken bildet.
CO2 ist nur zu 0,037 bis 0,039% in der Luft enthalten, es ist schwerer als Luft,
steigt deshalb nicht freiwillig auf, verteilt sich etwas durch Vermischung,
wird aber in Wasser, z. B. den Ozeanen aufgelöst.

Die Ozeane binden das meiste CO2 (so ca. 2300 Mia t),
weltweit wesentlich mehr als in der Luft ist (ca. 1800 Mia t).
Bei niedrigen Temperaturen wird mehr CO2 im Meer gelöst,
bei höheren Temperaturen weniger CO2 gelöst.
Was dort nicht gelöst werden kann, wird in die Athmosphäre abgegeben.
Der Anteil in der Lufthülle ist also ein Maß für die
natürliche CO2-Produktion durch die Natur (über 95% vom CO2 entstehen durch die Natur und werden von ihr gebraucht) und die Temperatur der Ozeane.
Der CO2-Gehalt in der Luft hat die Funktion von einem (groben) Thermometer für die Ozeantemperatur.
Der CO2-Gehalt ist im wesentlichen Folge der Temperaturerhöhung des Wassers im Ozean.
Er ist nicht die Ursache, sondern die Folge der Wassertemperatur die sich durch Sonneneinwirkung ändert. Ursache und Wirkung sollte man nicht verwechseln.
Falls jemand Fieber hat, ist nicht das Thermometer schuld.

Nochmal: der CO2-Anteil in der Luft beträgt ca 0,038 %.
Davon werden weltweit nur ca 5% von Menschen erzeugt, 95% liefert und braucht die Natur.
Also nur so um die 0,0019 % Anteile der Luft sind menschen-beeinflußt. Weltweit.
Der Anteil Deutschlands daran ist noch sehr viel geringer.
Und wenn wir diesen mit ungeheuren Aufwand verringern, dann verändert sich das Klima nicht mehr?
Das wird uns zwar eingeredet, ist aber nicht beweisbar.
Klimaschwankungen gab es schon immer. Lokal wie weltweit.
Beispiele:
    Eiszeiten,
    Warmzeiten,
    Grönland war früher grön,
    die Sahara vor ca 10ooo Jahren eine Savanne…
Ein Einfluß der Menschen auf den Klimawandel kann ausgeschlossen werden
und die Natur braucht CO2 - z. B. Pflanzen, Bäume …
Da spielt es nicht mal eine Rolle, daß die deutsche Industrie
weltweit nach China, Indien und den USA erst an sechster Stelle, also unter
"ferner liefen", rangiert.

Es gibt für Deutschland überhaupt keinen Grund einer Klima-Kirche in irgendeiner Form positiv gegenüber zu stehen! Sowas ist nur ein Zeichen mangelnden Wissens.
Geistiger Armut ist wie materielle Armut nichts Negatives,
schließlich kann man nicht alles Wissen, noch alle materiellen Werte besitzen.
Schlimm sind diejenigen, die Kenntniss von diesem Zusammenhang nicht wissen wollen,
am schlimmsten diejenigen die Ursache und Wirkung verdrehen - die Grünen:
Die Grünen behaupten Kompetenz, in Wirklichkeit wird nur gelogen, übertrieben, gehetzt.
Ironisch: natürlich "für einen guten Zweck", also - nun wieder Klartext -
es geht um die eigene Macht mit dem Steuergeld der Bürger.

Greta Thunbergs Eltern verwechseln Ursache und Wirkung in ihrem kürzlich gedruckten Buch.
Hier dokumentiert: Die Mächte hinter Greta Thunberg
    Dieser Link eine zufällig vorhandene Sicherheitskopie des Blog-Artikels mit Kommentaren.
    Der Blog musste eingestellt werden, nachdem er veröffentlichte wie
    nach einem (geheindienstlichen Fake?-) Attentat in einer Moschee in Neuseeland
    nach dem "erschießen" ein Opfer plötzlich blaue Socken an hatte.
    Wahrscheinlich wurde ihm nach dem (simulierten?) Mord zu kalt.
    Immerhin ein bewährtes Muster für Merkel-Deutschland:
    Am anderen Ende der Welt passiert was. ARD + ZDF berichten gezielt und detailiert.
    Und besonders in Deutschland werden sogleich für Merkel passende Maßnahmen ergriffen,
    hier: allgemeiner Sonderschutz für Terrortempel.


Zurück zu Fräulein Thunberg die quasi als Kindersoldatin mißbraucht wird:
Gretas Eltern profitieren von Gretas geschickt gesteuerten Aufrufen aber auch.
Ihr Vater ist Schauspieler und versteht was von Regie.
Deshalb wurde das Buch unter dem Namen ihrer Mutter (eine in Schweden bekannte
Opernsängerin) herausgegeben. Alles Experten, Klimaexperten.
Durch die Verkaufszahlen ihres kurz vorher veröffentlichten Buches und
durch den Kursanstieg von etlichen Aktienpaketen von Firmen die sie managen,
also nicht nur, daß sich das kürzlich geschriebene Buch nun viel besser verkauft.

Die Geografie-Studentin Luisa-Marie Neubauer, organisiert die deutschen Schüler-Freitagsdemos.
Sie müsste diese Tatsachen zwar wissen.
Sie sollte es auch als Geografiestudentin wissen: Das Klima unterlag immer schon Schwankungen.
Sie behauptet jedoch:
"Wir sind in der größten Krise der Menschheit!", und wurde bei dieser Lüge erwischt.
Sie bereiste trotz ihres jugendlichen Alters von 22 bereits bereits fast alle Kontinente.
Zu ihren Zielen gehörten u.a. Kanada, China/Hongkong, Namibia, Tansinia, halb €pa, und Marokko.
Hier das Reisetagebuch ihrer Flüge dazu.
Warum hat die Vielfliegerin Luisa die Orginal Fotos zu den Reisen aber gelöscht?
Sie lebt vom Schelsky-Prinzip, ist wissenschaftlicher Schmarotzer.
Das Buch: die Arbeit tun die Anderen kostet bei Amazon 7,98 €;

Schade, daß unsere Politiker zu wenig Schulwissen haben.
Oder zu wenig Charakter um Hetze und Lüge beim Namen zu nennen.
Oder sich zu wenig sachkundig machen können oder wollen.
Das Ziel unserer derzeitigen Politiker ist leider eine Grüne DDR2.0.

Nebenbei: Habeck - Gallionsfigur der Grünen -
wusste kürzlich selbst auf wiederholte Nachfrage nicht,
ob es in Deutschland eine Schulpflicht gibt.
Er soll außerdem der Meinung sein,
daß sich elektrische Energie nicht in Akkus, sondern in Leitungen speichert.
(Leserbriefe dazu hier und anderswo.

Sollen wir sowas weiter wählen?
Sollen wir Dummen weiter soviel Macht geben?
Sollen wir Politiker die uns für dumm verkaufen weiter soviel Macht zugestehen?

Dazu nochmal das Wort von Berthold Brecht:

Wer die Wahrheit nicht kennt ist ein Dummkopf.
Wer die Wahrheit kennt und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher.

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


Mo, 4. Mrz. 2019

Was sind die Schlagzeilen?

AKK machte einen Fehler, indem sie beim Karneval zum Lachen anregte.
Nach Merkel-Medien: einen unmöglichen Fehler.
Hätte Sie als Politikerin nicht wissen müssen,
von wem wir beherrscht werden?
Wem wir weder kritisieren,
noch durch den Kakao ziehen dürfen?
Männer und die holde Weiblichkeit natürlich ja, aber diverse Andere ?
Sinngemäß sagte AKK:
…die Gruppe, die beim Pinkeln nicht weiß, ob sie stehen oder sitzen soll.

Das ist Diskriminierung auf die jeder zu achten hat, jedenfalls im gelobten Merkel-Staat.
Ein mediengelenkter Staat der auf diese Art (nicht nur mit vielen ~wenden) auf Schwarz-Grün vorbereitet, ist nach eigenem Aussagen auch erstrebenswert.

Weitere Schlagzeilen

TV-Kritik bei Anne Will: wenn Berufstätige obdachlos werden.
Es wird geschrieben:
Rund vier Millionen Menschen in Deutschland schuften im Niedriglohnsektor.
Ein Sozialarbeiter berichtet von erschreckenden Zuständen…

Was ist daran erwähnenswert? Bei unserer Steuerbelastung ist sowas völlig normal.
Das ist die staatliche Fürsorge, die private Vorsorge entsprechend erschwert.
Im Klartext: … und für den normalen Wähler von CDU-CSU-SPD-FDP-Grünen-Linken unmöglich macht.
Wenn man nicht von umverteilungssüchtigen Politikern steuerlich bis aufs Blut ausgesaugt wird.
Wenn man selber bei seiner Vorsorge versagt, ist man selber schuld. Passiert manchmal auch.
Wenn der Staat in seiner versprochenen Vorsorge versagt, sind andere Schuld,
- aber nicht die politischen Umverteiler die wiedergewählt werden wollen.
Das Muster ist bekannt.
Auch Al Capone hielt sich für einen sozialen Wohltäter. Echt!

Dann noch:
EU-Parlament: Ende der Zeitumstellung 2021
So in der Bild-Zeitung mit dickem Fragezeichen im Text.
Die letzte Zeitumstellung ist im März 2021 geplant.
    (Bei einem anderen politischen Projekt - dem Flughafen BER -
    dauert es allerdings etwas länger, hier auch?)
Das Votum der Bürger fiel klarer aus.
Dazu sollte man wissen:
Nach dem Ausscheiden Englands wird es 705 Abgeordnete geben.
Jeder bekommt monatlich 8757,70 €;
bis es vielleicht Anfangs 2021 Bürger- und Wählerwillen realisiert: 148 ooo ooo €;
Soviel von unserem Geld fließen bis dahin in die Taschen der EU-Parlamentarier.
Politik ist ein lohnendes Geschäft.

Dann:
Tarifabschluß im öffentlichen Dienst: 8%
Sicher: Inflationsausgleich muß sein. Aber auch für alle
    (z.B. auch für pflegende Familienangehörige, die den Pflegenotstand viel
    effektiver beseitigen können, denn sie bekommen derzeit nur max die Hälfte
    von kommerziellen Pflegekräften!)
Und der öffentliche Dienst muß auch gehaltsmäßig mit dem privaten Sektor wettbewerbsfähig sein.
Friedrich der Große forderte die Besten auf, dem Land zu dienen.
Das ist heute etwas anders - von beiden Seiten.
Auch sollte es AN-Vertreter geben, - sonst werden AG übermütig und umgekehrt.
Auch sollte es nicht dazu führen, daß Erpressung eine Rolle bei einer halbwegs gerechten Gehaltsfindung spielt. Also wer am wirkungsvollsten Erpressen kann, das meiste Geld scheffelt. Andererseits ist die Lohn-Preis-Spirale ein Naturgesetz.
Die Lohnsteigerungen von heute, sind auf jeden Fall die Preissteigerungen von morgen.
Die Inflationsrate wird uns regierungsseitig leider "korrigiert" erzählt.
Da wird z.B. der Warenkorb "etwas" verändert: mehr Schweinefeisch und PCs statt Rindfleisch oder so.
In der DDR enthielt der Warenkorb vor dem wirtschaflichen Zusammenbruch eine erstaunliche Menge Streichhölzer.

Zuletzt noch:
ARD-Chef Ulrich Wilhelm will Rundfunkbeitrag anheben
Derzeit werden GG-widrig Rundfunkgebühren in Höhe von 17,50 € pro Haushalt und Monat fällig.
Der Intendant des Bayerischen Rundfunks, Ulrich Wilhelm, spricht als ob er die Erhöhung durchführen dürfte.
Er verdient in der Größenordnung ca. 30'ooo €; pro Monat, - nicht pro Jahr!
Allein das Durchschnitsgehalt beim ÖR betrug vor einem Jahr nur 9'422 €; monatlich.
Sicher nicht für Techniker, Putzfrauen oder Hausmeister.
Nach oben gezogen wird es durch Meinungsmacher, Meinungsbeeinflusser, Meinungssetzer,
die Merkels kommenden Schwarz-Grünen Traum helfen zu verwirklichen.
(z.B. indem sie den CO2-Hoax unterstützen, obwohl die CO2-Wahrheit auf der Hand liegt, weitere Interessen hier-als nur Spaß?-, weiter hier -ernsthaft- und bei Greta)
Klaus Kleber kommt durch Meinungsmache auf jährlich 0,6 Mio€;
Wer es noch nicht weiß:
In USA und in England gibt es keine Rundfunkgebühren.
In Dänemark und der Schweiz werden sie aufgegeben, bzw. stark zurückgefahren.
Selbst bei Hitler gab es keine Propaganda-Gebühren.
Nur bei Altparteien in Deutschland.
Die AfD will den Rundfunkbeitrag definitiv abschaffen.
Im GG findet die Haushaltsabgabe jedenfalls keine Stütze.

Für heute las ich genügend Nachrichten :-(

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


So, 24. Feb. 2019

Die Achillesferse der exGEZ
aktualisiert/berichtigt am 12. 03. 2019

Es gibt Einige, die zahlen die Haushaltsabgabe gern.
Für die Meisten ist dieses Abdrücken für Berieselung (also Einweg-Kommunikation) eine Zwangsabgabe wie Steuern.
Für immer Mehr ist es eine Zwangsabgabe für etwas, was sie nicht mal geschenkt haben wollen.
- Und diese Vielen lassen sich nicht entmündigen,
- weder durch das Programm,
- noch durch dessen Finanzierung,
- noch durch das unlautere und schikanöse Verhalten des Beitragsservice..
Dafür werden viele Gründe angeführt.
Hier sind einige:

gez-gründe

Nachzulesen auf der Webseite GEZ-Boycott.de
Auch andere Websiten beschäftigen sich mit ausschließlich diesem Thema. z.B. Rundfunk-Frei.

Alle diese Aussagen halte ich für moralisch und ethisch richtig.
Und es wäre gut, wenn Politik ethische und moralische Grundsätze berücksichtigen würde.
Bis auf eine, in der dritten Zeile des ersten Punktes:
Die Verfassung schreibt überhaupt keine Grundversorgung wie den ÖR vor!
Dieser angebliche Grund ist falsch.
Der nicht sehr schmeichelhafte Existenzgrund für einen ÖR liegt in der Meinungslenkung der Bürger, - die man mit Unterhaltungshäppchen vor die Glotze lockt und dann gezielt füttert.
Ein Umstand der immer häufiger bemerkt wird.
Eine armselige Regierung die diesen Stil notwendig hat.

Falls ich mich irre: bitte, wo steht das im Grundgesetz ? Gleich hier eine Email senden!

Dagegen gibt es tatsächlich eine ganz andere Regelung im Grundgesetz (GG). Das ist sehr wichtig, denn wenn ich Ockhams Rasiermesser ansetze, bleibt von den sehr vielen Gründen gegen den ÖR letztlich diese glassklare Regelung im Grundgesetz (GG) übrig.
So lautet der vollständige Artikel 5.1 :

Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und
zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu
unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch
Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

Dieser Artikel hat es in sich: was bedeutet ungehindert ?
Einige - am Geld der Bürger Interessierte - behaupten:
darin steht nicht gebührenfrei oder kostenlos. Das stimmt.
Aber das Wort ungehindert ist viel umfassender:
Es schließt Hindernisse jeder Art aus, beispielsweise
  • zeitliche,
  • virtuelle,
  • finanzielle,
  • gegenständliche und
  • ideelle.

Ungehindert bedeutet nach dem Duden und deutschen Sprachgebrauch:

nicht nur gebührenfrei, kostenfrei,… sondern schließt das ein und ist viel umfassender

Dabei bedeutet das Wort ungehindert nach unserem Sprachgebrauch und -verständnis bzw. nach dem Duden:

unbelästigt, reibungslos, frei, kostenfrei, frei von Verpflichtungen, glatt, unbehindert.
beliebig, grenzenlos, nach Belieben/Gutdünken, nicht belästigt, offen,
ohne Einschränkung/Kontrolle, schrankenlos, unbeeinträchtigt, unbehelligt,
unbehindert, unbeschränkt, uneingeschränkt, ungebremst, ungehemmt,
ungestört, unkontrolliert, unverwehrt, unbeschimpft, ohne Diskriminierung, ungeschoren,
auch ungeschoren durch einen rechtsunfähigen Beitragsservice ...


was also sagt das GG über einen Paywall, eine Bezahlschranke?
Ausdrücklich: nicht zulässig, verboten

Alles hat seine Grenzen. Auch diese werden genannt:
Für Juristen: in einer abschließenden Aufzählung:
  • persönliche Ehre,
  • Jugendschutz und
  • allgemeine Gesetze (nicht spezielle, nicht Ländergesetze, nicht Verträge, nicht Verordnungen).

Darin ist einiges interpretierbar, aber eines nicht, und zwar
der Wesensgehalt, wozu eben das ausdrücklch geschriebene Wort ungehindert gehört.
Komisches Wort "Wesensgehalt". Dieser darf nicht mal angetastet werden.
So steht es wörtlich (!) im GG, im Art.19,2.
Wir sollten das GG ernst nehmen, uns danach richten.
Richter müssen das auch. So lautet ihr Amtseid nach §38 DRiG:

Ich schwöre, das Richteramt getreu dem Grundgesetz für die
Bundesrepublik Deutschland und getreu dem Gesetz auszuüben,
nach bestem Wissen und Gewissen ohne Ansehen der Person zu urteilen und
nur der Wahrheit und Gerechtigkeit zu dienen, so wahr mir Gott helfe.


Einen Eid sollte man ernst nehmen,
auch wenn Frau Merkel - im Gegensatz zu den gesetzlichen Regelungen(§154 StGB) - meint:
Ihr Amtseid dient nur zur Ergänzung der Feierlichkeiten.
Und was tun, wenn ein Eid gebrochen wird?
Auch wenn ein Eid von den Richtern des BVerfG gebrochen wird?

Ich schlage vor:
  • publizieren mit dem Namen des Rechtsbrechenden, möglichst mit dem Namen seines Vorgesetzten!
  • die Straftat anzeigen (an allen möglichen Stellen, Eide werden im StBG ab §153 behandelt).

Jederman sollte sich an die Gesetze zu halten,
auch an das GG.

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


Mi, 20. Feb. 2019

Das Märchen von der sozialen Gerechtigkeit

2 Angestellte arbeiten in einer Firma und verdienen gleich.

Einer lebt im Augenblick:
Er gönnt sich Vergnügen, Reisen, Restaurantessen, teure Kultur …

Der andere investiert in seine Zukunft:
Familie, Kinder, Haus.
Für die Kinder und das Haus opfert er seine Zeit und
verschuldet sich bei einer Bank.

Beide zahlen in eine (staatliche Pflicht-) Versicherung gegen Arbeitslosigkeit.
Eine Hälfte wird mit dem Lohn abgezogen,
die andere Hälfte wird auch nicht ausgezahlt.
Sie Versicherung erscheint nicht mal auf der Lohnabrechnung.
Diese Versicherungsprämie darf keiner selber verwalten,
das nimmt sich nur der Staat zur (treuhänderischen?) Verwaltung.
Sonst kouml;nnte sich ja jeder selber privat absichern eine Rücklage bilden.

Dann geht die Firma pleite und beide rutschen in Hartz 4.

Der Erste bekommt nun Miete und Lebensunterhalt sofort.

Dem Zweiten wird gesagt:
Ja, - aber verkauf erstmal Dein teilbezahltes Haus, Du hast ja einen Überziehungskredit, jetzt gibt es nichts.
Er verkauft sein Haus, bereinigt seine Bankschulden.
Der Rest wird aufgebraucht und er beantragt wieder Hartz 4.
Nun wird ihm gesagt:
Ja, - aber Deine Kinder haben eine gute Ausbildung und verdienen gut.
Diese sollen jetzt Dir mal Dankbarkeit erweisen.
Die Gesetze und die Rechtsprechung sehen soziale Gerechtigkeit vor.
Diese ist sogar im Grundgesetz verankert. Auf Wiedersehen.


Man kann das Beispiel noch mit einem Dritten fortsetzen:
Er ist ein Migrant aus einem anderen Erdteil.
Er hat nie etwas in diese "Versicherung" eingezahlt.
Er bekommt nicht H4 sondern unsere Steuergelder nach dem Asylbewerber-Leistungsgesetz (AbLG).
Diese Gelder werden in gleicher Höhe gewährt, nur großzügiger als H4 bewilligt.
Allerdings werden Kommentare und Leserbriefe die das Wort AbLG enthalten, stets weg-moderiert.
Ich sage hier "weg-moderiert", denn das Wort Zensur ist in Deutschland unzulässig.
Alles andere währe auch "räächtsradikal".

So funktioniert Merkels staatliche Arbeitslosen-Versicherung.
Stop: nicht Merkels Partei der CDUntertanen allein belasten.
Soziale Gerechtigkeit wurde von allen bisherigen Parteien gestrickt:
von CDU, CSU, SPD, Linken, Grünen, und FDP.
Wer diese Regelungen beibehalten will, soll diesen Parteien seine Stimme geben.
Es gibt aber auch noch Alternativen.

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


So, 17. Feb. 2019

Das Berliner Wohnungsproblem

In Berlin sind Wohnungen knapp.
Dort hat Rot-Rot-Grün das Sagen, also SED-Nachfolger, sozial Gerechte und Um- & Weltretter.
Die Mieten steigen radikal.
Schuld sollen große Wohnungskonzerne sein, die "Deutsche Wohn" und Andere.
Ja, - so ist das in der Politik: Schuld sind immer Andere.
Ja, - diese haben die Mieten erhöht.
Entsprechend den Gesetzen, auch den Gesetzen des Marktes.
Nachdem die Stadt Berlin diese Wohnungen an sie verkaufte.
Frei nach Lenin: Berlin verkaufte an die bösen Kapitalisten den Strick an dem man nun aufgehängt wird. Aufgehängt wird natürlich nicht der Politiker, sondern der Bürger.
Denn die Regierung von Berlin brauchte Geld.
Sie modernisierte die Wohnungen nicht nach den Vorschriften der Grünen.
Das war zu teuer, auch konnte man noch nie mit dem Geld der Bürger umgehen.
Um Haushaltslücken zu schließen, verkaufte man lieber sein Tafelsilber.
Notwendige Baugenehmigungen werden vom linken Bausenat praktisch nicht erteilt.
Nun steigen die Mieten stärker als notwendig.

Der Bürger bezahlt seine Wahl.
Übrigends immer, in diesem Fall:
    Mit unnötig stark steigenden Mieten.
    Mit der Zerstörung von Infrastruktur, siehe Flughafen Tegel
    Mit steigender Kriminalität, nicht nur in Friedrichshain und der Rigaer Straße.
Der Bürger hätte übrigends eine Alternative zu den Verursachern der Misstände gehabt.

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


Sa, 16. Feb. 2019

Stickoxyd und der Diesel

Der Dieselmotor muss sterben, - sagen die Grünen besonders laut.
Gestützt auf eine Studie der Deutschen Umwelthilfe (DUH) des Umwelt-Bundes-Amtes (UBA).
Leider (für die Grünen) hat das Statistische Bundesamt bzw die Statistik andere Zahlen, - über Lebenserwartung und Autodichte. Daraus ergibt sich:

In Stuttgart leben die Menschen - trotz oder wegen dem NO2 - am längsten.
In anderen Städten gibt es gleiche Zusammenhänge!

Wie die Umweltler auf die Gefährlichkeit der Stickoxyde kommen weiß keiner.
Wie die Zahlen des Statistischen Bundesamtes zu diesem Ergebnis kommen steht hier.
Ein lesenswerter Artikel, der die Berechnung und deren mögliche Schwachstellen plausibel erklärt.

:-)

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


Do, 13. Feb. 2019

Völkermord in Dresden

Völkermord ist international geächtet, immer schon, auch vor 74 Jahren schon.

Trotzdem kommt sowas immer wieder vor:

Das älteste Beispiel: Alexander der Große, - er heißt so, wegen seiner "Eroberungen".
Die Landstriche durch die er kam, hinterließ er menschenleer.
Dabei war er nicht der Einzige der so handelte.

Auch Mekka sollte erwähnt werden:
Dort hat Allah eigenhändig einen ganzen Stamm, 900 Menschen in einem Zug den Kopf abgeschlagen.
Mekka wird deshalb von jedem Moslem hoch verehrt.
Er muß dort wenigstens einmal im Leben hinpilgern.

Herausragend, im negativen Sinn, der so bezeichnete Holocaust.

Aber auch im letzten großen Krieg, dem sogenannten 2. Weltkrieg:
Viele Flüchtlinge aus Schlesien aber auch Ostpreußen usw kamen bei Kriegsende heute vor 74 Jahren bis Dresden, auf den Elbwiesen.
Diese schutzlosen Massen wurden damals von englischen Bombern gezielt angegriffen.
Angriffe auf die (notleidende) Zivilbevölkerung, nicht auf (kriegswichtige) Infrastruktur oder Industrie.
Dazu soll Winston Churchill tatsächlich gesagt haben:

Ich möchte keine Vorschläge haben, wie wir kriegswichtige Ziele im Umland
von Dresden zerstören können, ich möchte Vorschläge haben,
wie wir 600.000 Flüchtlinge aus Breslau in Dresden braten(!) können.


Und der von Julia Schramm so geschätzte Bomber Harris führte es aus.
Bis 1992 wurde die Zahl der Opfer der Brandbomben auf 250ooo bis 300ooo geschätzt.
Man beachte die Leserbriefe in der verlinkten Info-Quelle.
Weshalb behaupten daran interessierte Kreise heute nur noch 40ooo Tote?
Für Munitionssuche und weitere Untersuchungen ist merkwürdigerweise kein Geld vorhanden.
Königin Elisabeth II setzte Bomber Harris ein Denkmal, - für Völkermord?.

Völkermord ist international geächtet, immer schon, auch vor 74 Jahren schon.

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


Mi, 12. Feb. 2019

Venezuelas Verfassung

Die Herrscher dort haben gerade Schwierigkeiten sich an der Macht zu halten.
Denn es wurde die Verfassung gelesen.
Nun streitet man sich, wer die Macht haben soll.
Und weil Venezuela mehr Erdölreserven wie Saudi-Arabien hat,
möchte die USA mit Venezuela zwangsbefreundet sein dort eine ihr genehme Regierung.
Am besten eine Marionettenregierung an der sie die Fäden zieht.
Also befürwortet sie dort erstmal die Regierung, die sich derzeit auf die Verfassung abstützt.

Das sollte auch Deutschland machen, zumindest die eigene Verfassung achten.
Unsere Verfassung hat den Namen Grundgesetz
Da stehen Einiges drinn, was Einigen bei uns nicht in den Kram passt.
Beispielsweise lautet der Art 5.1. :

Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich
aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der
Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.


Danach braucht keiner eine Haushaltsabgabe zu zahlen, siehe auch hier. und hier. Im nächsten Artikel findet sich die berühmte Einschränkungsfomel "das nähere regelt ein Gesetz"
Aber man sollte mal etwas weiter lesen. in Art.19.2 steht dann:
Diese Grundrechte dürfen nicht angetastet werden. dazu gehört:
"sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten".
Das ist leider nicht nur angetastet, dieses Recht wurde und ist total verbogen.
Der Beitragsservice für den ÖR handelt wissentlich gegen unsere Verfassung.
Schlimmer noch: die sowas unterstützenden Richter - quer durch alle Instanzen und Gerichte - ebenso.
Schlimmer, weil Richter schwören müssen die Verfassung zu achten (§38 DRiG)
Einschließlich des BVerfG müsste sich auch der Verfassungsschutz um alle Verstöße kümmern!
Die Anweisenden einer weisungsgebundenen Staatsanwaltschaft ebenso.
Denn an die Verfassung sind alle gebunden, auch die Regierung.
Leben wir in einem Rechtstaat?

In einem bekannten, auflagenstarken Buch steht übrigens ein Satz (sinngemäß)
Wer sich über den Splitter im Auge eines Anderen beschwert,
soll zuerst mal prüfen, ob nicht ein größeres Stück Holz,
sein eigenes Sehvermögen trübt !


Ich meine…

Meinungslenkung ist ein (illegales?) Standbein unseres Herrschaftssystems.
Genau aus diesem Grund wird versucht die AfD mit allen Mitteln klein zuhalten.
Ohne Meinungslenkung kann sich unser Herrschaftssystem nicht halten.
Weil die AfD den ÖR (also ARD & ZDF) per Steuer finanzieren will
(siehe Punkt 7.5 ihres ausführlichen Grundsatzprogramms), ist es dann natürlich mit den
bekanntlich stark (aber genau deshalb) überhöhten Geldern beim ÖR vorbei.
Allein dieses Vorhaben der AfD ist eine Kriegserklärung an unser Herrschaftssystem.

Natürlich auch der erklärte Wille der AfD zu bundesweiten Volksbefragungen.
Obwohl das nicht an den Geldbeutel des ÖR geht, untergräbt es ebenfalls
unsere real existierende, noch sogenannte, Demokratie.

Demokratie heißt "Herrschaft des Volkes"?
Ja, es heißt so, aber wir sind ständig entmündigt,
dürfen nur alle 4 Jahre "Ja" sagen.
Und nichts anderes.
Es wird Zeit zu allen Altparteien "Nein" zu sagen.

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


Di, 11. Feb. 2019

Kohle

Kohle sollte langfristig aufgegeben werden, weil sie für die chemische Industrie viel wichtiger ist,
als verheizt zu werden. Kohlekraftwerke sollten durch Atom/Kernkraftwerke ersetzt werden.
Selbstverständlich unter allen nur denkbaren Sicherheitsaspekten.
So sollten nur inhärent sichere Konzepte die minimalen und nur kurzlebigen Abfall erzeugen, gebaut werden.
Inhärent sicher ist es, wenn es durch physikalische Gesetze zu keiner Kernschmelze kommen kann.
In Deutschland darf darüber leider nicht mal nachgedacht werden.
Flüssigsalz-Reaktoren (MSR) erfüllen solche Sicherheitsvoraussetzungen.
In Australien auch? Das hat nämlich gerade Blackout-Probleme,
wie sie in D erst am Horizont erscheinen.

Es ist außerdem ein Irrglaube, daß Solar- und Wind-Kraftwerke kein CO2 erzeugen,
- wenn es denn überhaupt das Maß aller Dinge ist .
Windmühlen und Solarzellen haben als Energieumwandler bereits bei Ihrer Herstellung Unmengen CO2 generiert. Legt man das auf die Lebensdauer der Anlagen um, ergibt sich die gleiche Größenordnung wie bei Kohle als Energieträger.
So jedenfalls eine (alte) Studie des psi.ch (die ich leider nicht mehr finde).
Bei den sogenannten alternativen Energiequellen kommt hinzu:
Diese Stromerzeugung sollte gespeichert werden.
Sie wird es aber immer noch nicht.
Es wäre auch sehr teuer und mit unvermeidbaren Wirkungsgradverlusten verbunden.
Was bleibt als Alternative?
  • KKW auf Flüssigsalzbasis (die aber erst zu bauen wären),
  • Gaskraftwerke (die aber auch das angeblich böse CO2 erzeugen) und
  • Wasserkraftwerke (deren Kapazität in Deutschland aber sehr begrenzt ist).
Nebenbei gibt es durch Wasserkraftwerke die meisten Toten pro kWh.
Leider belegbar, aber solche Fakten werden nicht publiziert, wenn es parteipolitsch nichts nützt.

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


Mi, 30. Jan. 2019


Tempolimit

Die Lobby-Dachorganisation der Umweltler (DUH) beschuldigt den Verkehrsminister des Lobbyismus.
Es wird gesagt: Tempolimits würden Unfälle sparen.

Das würden zusätzliche Fahrspuren aber auch.
Und der Beitrag der eingesparten Unfälle auf Autobahnen an der Gesamtzahl aller Unfälle in Deutschland ist sehr gering.
Will man Unfälle vermeiden, gibt es sehr viel bessere Lösungen:

Breitere Straßen, mehr Spuren sind aus dem Mineralölsteueraufkommen ohne weiteres möglich.
Wer dieses Geld für Renten und unter dem ominösen Titel "Umwelt" an Schreibtisch zweckentfremdet, verursacht die Unfälle.
Es gibt auch weitere Möglichkeiten für mehr Sicherheit in der Mobilität - immerhin ein Grundbedürfniss:

Um Unfallvermeidung geht es den Umweltlern aber nicht, nur darum ihre eingebildeten Diktate durchzusetzen.

Ich beschuldige den Verkehrsminister der Veruntreuung meiner Steuern.
Weiter kümmert er sich nicht um die Sicherheit der Mobilität.
Er sieht seine Aufgabe offensichtlich nur darin, dem Autofahrer möglichst tief in die Tasche zu greifen.

Soll man Parteien, die solche Typen nach oben spült auch noch wählen?

Nebenbei: die Artikel in Spiegel und t-online.de haben
den gleichen Author, von Markus Abrahamczy
den gleichen Tenor im Text und unterdrücken beide einen wesentlichen Fakt, nämlich:

Mobilität hat - wie alles auf der Welt - Vor und Nachteile.

Bei der Mobilität überwiegen die Vorteile fünffach.
Festgestellt vor Jahren von Prognos-Institut in der Schweiz,
in einer Studie bei der es nicht um Straßenverkehr ging.


zur Belustigung noch ein Link zum Thema.
Beachtenswert der Leserbrief von "Argonautiker" über das Fliewatüüt und unsere himbeerrote Zukunft.

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


Do, 24. Jan. 2019


Die Geldgier des ÖR

Viele zahlen noch pro Haushalt und Arbeitsplatz eine Demokratie-Abgabe.
So saugt der ÖR über 9'000 Millionen €; jährlich von der Bevölkerung ab.
Wofür und mit welchem Recht?

Wofür steht hier: - für Traumgehälter der Leitenden.
Aber auch für die dort Beschäftigten: deren Durchschnittsgehalt beträgt über 9'440 €;/Monat.
Bei leitenden und (Des-?!)Informations-gestaltenden Personen 1/3 Mio€;/Jahr und mehr, Klaus Kleber z.B. 0,6 Mio€;

Mit welcher rechtlichen Grundlage wird dieses Geld von den Bürgern abgesaugt?
Haben Sie einen Vertrag mit der ARD oder den ZDF?
Die Zahlungsaufforderung kommt von einer Organisation Namens Beitragsservice.
Diese ist nicht rechtsfähig, also wie ein unmündiges Kind.
Was diese absondern ist rechtlich unwichtig, unwirksam, nichtig.
Beispiel:
Ein Nachbar hat einen 9-jährigen Rotzlöffel als Sohn. Dieser schreibt Ihnen einen Brief:

Sie schulden mir 2′000,oo €;, bitte überweisen Sie diese Summe bis zum ... auf (IBAN...).
Danke.


Müssen Sie zahlen?
    •Schließlich haben Sie nichts unterschrieben,
    •die Forderung ist unbegründet und
    •stammt von einem Unmündigen, einem Nicht-rechtsfähigen.

Genau diese Masche macht der Beitragsservice:
Professioneller und psychologisch geschickter Psychoterror um eine angebliche Zahlungsverpflichtung.
Dabei ist dieser "Service" sogar unfähig irgendeine Klage anzustrengen.
Das machen dann allerdings die Landesrundfunkanstalten.
Normalerweise kann man also deren Papier in die Rundablage entsorgen,
mindestens dann, wenn man keine Ofenheizung hat.
Aber auf eines müssen Sie achten:
Sofern auf diesen Schreiben das eventuell kleingedruckte Wort "Bescheid" oder "Festsetzungsbescheid" steht, sollten Sie sicherheitshalber innerhalb von 30 Tagen ablehnend reagieren.
Das heißt im juristendeutsch "widersprechen".
Ein Widerspruch braucht keine Begründung enthalten, diese kann nachgeliefert werden.
Damit er nicht schon aus diesen Grund abgelehnt wird, sollte ein Widerspruch aber begründet werden.
Gründe gibt es aber genug, auch schon vorgeschriebene!
Wenn man in dieser Phase immer noch nichts macht … darüber gibt es eine halblustige Story:
    Sieglinge Baumert zog ihr Ding durch:
    Sie antwortete nie auf solche Bettelbriefe.
    Auch nicht, als darauf Bescheid stand.
    Nun sollte sie einer Organisation mit der sie keinen Vertrag hatte, ihr Vermögen auflisten.
    Das tat sie nicht und kam ins Gefängnis, auch weil sie immer noch nicht widersprach.
    Beugehaft nennt man das, es wird normal nur bei berechtigten Schuldverhältnissen gemacht.
    Damit hatte die ARD bzw. der GEZ-Nachfolger sich einen Phyrrissieg eingehandelt.
    Denn mit diesem "Sieg" wurde Sieglinde Baumert leider arbeitslos.
    Nun bekam sie kein Geld mehr, und damit auch der GEZ-Nachfolger erst recht keins mehr.
    Dafür musste die ARD aber die Kosten für 61 Tage Gefängnis (ca 96? €;/Tag) zahlen, (über 5'000 €;)
    was nicht veröffentlicht wurde! Das "lohnte" sich also für die ARD, genauer den MDR.
    Eine anschließende Demo gegen diese Methoden der ARD hatte leider nur 500 Teilnehmer,
    worüber die Mainstreammedien ebenfalls gezielt nicht berichteten.

Eine Begründung ist seit dem Bruch der Verfassung durch das BVerfG allerdings schwieriger.
Vielleicht sollte man in einem Herrschaftssystem in dem
das oberste Gesetz (das GG hat Verfassungsrang)
vom obersten Gericht mißachtet wird (oder durch Anweisung von höherer Stelle mißachtet werden muß!) auch anders vorgehen um dem GEZ-Nachfolger zu entkommen.

Ein Fakt steht im GG Art 1.3 (das GG ist bindend für alle 3 Gewalten, - nicht für die 4.!)
        Ausdrücklich besteht der Richtereid auch aus der Achtung des GG! (DRiG §38)

Ein Fakt steht im GG Art 5.1 (nämlich glasklar das Wort ungehindert)
        Synonyme vom Wort ungehindert stehen im Duden und schließen Kosten aus.
        Dabei bedeutet das Wort ungehindert nach unserem Sprachgebrauch und -verständnis
        bzw. nach dem Duden:
        
        unbelästigt, reibungslos, frei, kostenfrei, frei von Verpflichtungen, glatt, unbehindert.
        beliebig, grenzenlos, nach Belieben/Gutdünken, nicht belästigt, offen,
        ohne Einschränkung/Kontrolle, schrankenlos, unbeeinträchtigt, unbehelligt,
        unbehindert, unbeschränkt, uneingeschränkt, ungebremst, ungehemmt,
        ungestört, unkontrolliert, unverwehrt, ungeschoren, auch ungeschoren durch den Beitragsservice ...


        ARD, ZDF, D-funk könnten genausogut verschlüsselt, nur für Interessenten senden.
        Die Hofberichterstatter haben aber offensichtlich den Auftrag unser Denken zu betreuen!
        Wer das will oder für den Geld kein Hindernis ist, der sollte zahlen,- aber nur dann.

Ein Fakt steht im GG Art 19.2 (Grundrechte dürfen -wörtlich- nicht mal angetastet werden)

Ein Fakt steht im GG Art 20.4 (man darf sich wehren)

Man sieht wieder einmal, daß der Rechtsweg versagt.
Denn es dauert zu lange
und ist zu teuer.
Der Rechtsweg liefert im besten Fall Zufallsergebnisse.
Hier gibt es leider wieder ein politisch beeinflusstes Urteil
welches noch dazu unserer Vefassung ignoriert.
Kein Wunder wenn das Kontrollorgan (die Richter am BVerfG)
von den zu Kontrollierenden (der Rechtsausschuss des Parlaments) bestimmt wird.
Das ist allerdings auch nichts Neues.
Aus diesem Grund empfehle ich auch diese MbB nicht mehr zu wählen
Eine Schande für die Richter, deren spezielle Aufgabe die Wahrung der Verfassung ist.
Weiter ist es ein seit Jahren böses Omen, wenn sehr weit über 90% der Beschwerden über
Verstöße gegen das GG dort gezielt nicht bearbeitet werden, ohne dafür Gründe zu nennen!
Der Wiki-Artikel darüber wurde geschönt: statt 99,5% heißt es jetzt sehr viel wortreicher 95% -
natürlich ohne Beleg.

Als Auswege bietet sich Folgendes an:

Ich denke in diesem Zusammenhang oft an zwei Zitate:

Über jeden Berg führt ein Weg,
auch wenn er vom Tal nicht gesehen wird.


und

Probleme gibt es nicht,
nur Lösungen die noch nicht gefunden wurden.

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


Di, 08. Jan. 2019


Zwei Kriminalfälle
 
Einer sieht so aus:

Attentat auf AfD

Aber der Reihe nach:

1. Der ältere zuerst.

Es war Weihnachten. Jemand stellte einen Adventskalender ins Netz.
Der enthielt etliches über fast 1000 Politiker sowie (A, B oder C-) Promis.
Meist Telefonnummern von Leuten, über die er sich ärgerte.
Nach einigen Wochen merkten es Einige der Betroffenen.
Die Daten wurden hier mal gruppiert und klassifiziert.
Viel erfährt man nicht.
Eine Ironie:
der Grüne von Notz gibt sich als Internetexperte und ausgerechnet
von ihm gab es die meisten ungenügend geschützten Daten.
Es fragt sich, wie gut die bejammerten Daten überhaupt gesichert waren.
Ein wiederholt zitierter Kommentar an die Adresse der Geschädigten:
    "Ihr wurdet bestohlen, weil Euer Haus nicht abgeschlossen war."
Wenn die Daten quasi ungesichert herumlagen, war es dann Diebstahl?
Wie gefährlich war dieses Daten-Diebesgut?
Welcher Schaden entstand?
Darf ein Mandatsträger wirklich dem Bürger seine Kontaktdaten verschweigen?
Wie haben die Betroffenen unter dem Diebstahl gelitten?
Der Datendieb wurde inzwischen ermittelt.
Ironisch: Nun hat Deutschland eine Fachkraft weniger.
Mal sehen wie sein Strafmaß ausfällt.

kleine Nebenbemerkung:
Es wird stets betont, daß beim Datenklau die AfD nicht betroffen war.
Richtig. Jetzt nicht.
Am 01.05.2016 wurden auf linksunten.indymedia.org die Namen und Adressen von mehr als 2.100 Delegierten eines AfD-Parteitags in Stuttgart veröffentlicht.
Viele Betroffene berichteten daraufhin von Drohungen, Farbbeutel-Attacken an ihren Privathäusern.
Ein anonymer Kommentator schrieb auf der Website,
"wenn wir diese 2.000 Menschen beseitigt haben, dann können wir endlich in Frieden leben".
    Jetzt kann man ironisch fragen:
    Was? Die Linken wollen über 100 AfD-Mitglieder nicht "beseitigen"?
    Was immer "beseitigen" bei den Linken bedeutet.
Diese Tatsachen wurden in der Mainstreampresse aber weder erwähnt noch breitgetreten.

2. Fast aktuell:

Einem Politiker wird aufgelauert, er wird von Vermummten übelst "behandelt". Bild und Bericht am besten hier
Eine Mordabsicht ist offensichtlich. Zufällige Passanten verhindern Schlimmeres.
    (Die Bildzeitung ist nicht so deutlich. Wieso fällt mir gerede ein:
    Wenn Du ausländische Zeitungen lesen musst,
    bist du entweder Deutscher oder Nordkeaner .)
Die Täter sind noch nicht gefasst. Wie groß die Anstrengungen sind, diese zu ermitteln muß abgewartet werden.
Es liegt sehr nahe, diese im linken Bremer Milieu zu vermuten. Andere Politiker empören sich, Heuchelei unterstelle ich nicht.
Eher Angst, daß sich immer mehr Bürger in dieser Form radikalisieren.
Derzeit befürworten nur linksextreme Gruppen Gewalttaten
Falls die Täter gefasst werden:
Mal sehen wie das Strafmaß ausfällt.

Heute dominiert in den Schlagzeilen das Thema Datenklau ,
nicht das eigentlich aktuellere Thema Mordabsicht .
Es scheint allen Mainstreammedien wichtiger zu sein.

Ist das überraschend oder bezeichnend?

Aktualisierung
Hier nochmal das Bild seiner Verletzungen:

Attentat auf AfD

Die AfD spricht von einem Attentat, einem Schlag mit einem Kantholz und einen Tritt gegen den Kopf.
Die Stadt Bremen spricht davon, daß er durch einen von drei Vermummten zu Boden geworfen wurde.
Die Tatzeugen vor denen die Vermummten flohen, werden nicht erwähnt.

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


Sa, 05. Jan. 2019


RRG will Tegel schließen

Die über Berlin-Tegel ein und abfliegenden Passagiere haben ein neues Hoch erreicht, die Passagierzahlen beim Flughafen Schönefeld - im SO, dicht bei Berlin - gingen leicht zurück.
Deshalb wiederhole ich hier Punkte über diesen Flughafen, den RRG entgegen den - per Volksabstimmung erklärten - Wünschen der Bürger schließen will:

Der einzige berliner Flughafen ist Tegel, abgekürzt TXL
Er soll nach dem Wunsch von Rot-Rot-Grün (RRG) zerstört werden.
Diese – von nur wenigen Bürgern gewünschte Koalition aus SPD, Linken und Grünen – verspricht dort Wohnblöcke und Industrie.

Angeblich, weil

man Wohnungen nicht woanders bauen kann und
Industrie weniger Lärm macht als ein Flughafen.
Außerdem sei der Flughafen zu teuer.

Tatsächlich

Welche Fähigkeiten die SPD in Sachen Infrastruktur hat, erlebte ich an folgendem Beispiel:
Kurz nach dem Mauerfall, als Tempelhof noch unter US-Fittichen war,
landete ich dort für 10 DM.
Als die SPD dann Tempelhof übernahm
stieg die Landegebühr auf 120 DM.
Ohne daß irgendwas investiert wurde,
ohne dass irgend jemand ein Kaufpreis zahlte.
Die Anlage wurde vom Senat bewußt unrentabel gehalten,
indem z.B. dort keine Büroflächen vermietet wurden.
Anfragen dazu, gab es genügend.

Der Tagesspiegel scheint Angst zu haben, daß der Flughafen Tegel der Stadt weiter nützt.
Er schreibt als Meinung (am 11.9.2017 von Sebastian Turner) auf seiner Titelseite u.a.

Über zwei Jahrzehnte hinweg haben die Berliner Bürger ihre Parlamentarier immer auch mit dem Auftrag gewählt, Tegel zu schließen.

Das ist Dialektik und Lüge wie sie Ede von Schni.. vom "Scharzen Kanal" zusteht.
(oder wie böse Zungen sagen: Gniffke/ARD…)
Zumindest ich kann mich an die Phantasiebehauptungen des Tagesspiegels überhaupt nicht erinnern.
Vielleicht ist das die Meinung einer Splittergruppe der auch der Verfasser (s.o.) angehört.
So vom Typ der G20-Aktivisten oder aktiven Mitgliedern der Amadeus-Antonio-Schläger,
oder ProtestiererInnen die mit nackten Brüsten mit dem Spruch "Do it again, Bomber Harris" rumlaufen.
Wo genau der Verfasser Sebastian Turner einzuordnen ist, kann ich natürlich nicht sagen.
Aber den Tagesspiegel brauchen offensichtlich nur bestimmte Gruppen
denen es auf Argumente gar nicht mehr ankommt.
Argumente stehen auch nicht in dieser verzichtbaren Zeitung.
Nicht ein Punkt der vorlaufend genannt wird,
und auch kein weiterer Gesichtspunkt.
Er meint nur sanft, "wir sollen weder Verwaltung noch Politiker in Verlegenheit bringen."
Wie bitte? Unsere Interessen zählen nicht?,- veröffentlicht im Tagesspiegel!

Dort ist man gewöhnt, Leserbriefe zu unterdrücken, falls sie unbequeme Tatsachen nennen.
Dort steht außerdem, daß die Politiker ohnehin minderwertig sind, was stimmen kann,
und daß wir kaum Besserung erwarten können, was auch stimmen kann.
Das hängt allerdings davon ab, ob wir uns weiter Disqualifizierte erwählen.
Wir können und dürfen es,
wir müssen es aber noch nicht.

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


Fr, 04. Jan. 2019


Wohnungsprobleme
 
Ein Dach über den Kopf und vier Wände drum herum ist ein Grundbedürfnis.
Das kann man mieten oder besitzen,
• natürlich nur so lange wie man lebt und derzeit
• nur in dem Umfang wie es das Herrschaftsystem erlaubt.
Ein Problemkreis mit dem man Geld machen kann.
Wie sagte mir mal ein Immobilienmakler:
Wer in diesen Job mit 30 noch nicht Millionär ist, der hat im Leben versagt.
Hoffentlich stimmt das nicht, - egal.

Mit Immobilien wird auf jeden Fall viel Geld "gemacht", nicht "erarbeitet"!
Geld "machen" scheint ein Vorrecht von Maklern, Politikern, Ganoven zu sein.
In Berlin sieht das so aus: es herrscht Wohnungsmangel.
Durch die Politik von Rot-Rot-Grün steigen in Berlin die Immobilienpreise wie auch Mieten.
Einige Häuser sollen in Berlin verkauft werden.
Normalerweise gibt es dabei Gewinner.
Interessent ist eine Gesellschaft, die der Berliner Polit-Szene zu mächtig wird.
Nun haben die Mieter dieser Häuser in Berlin aber ein Vorkaufsrecht.
Als Strategem wird das reale Schreckgespenst "Mieterhöhung" aktiviert.
Die Mieter unterschrieben.
Damit ist sichergestellt, daß der Veräußerungsgewinn an das Land Belin fließt und nicht etwa an die Mieter.
Politik von Rot-Rot-Grün in Berlin.
Nebenbei entstehen dadurch Null neue Wohnungen.
Man kann diesen Mietern nur sagen:
Schlechte Gesellschaft soll man meiden.
Die Mieter sollten also woanders hin ziehen.
Deutschland ist groß, in Österreich und der Schweiz spricht man auch deutsch.
Natürlich sollte man im Hinterkopf behalten:
Sicher sind viele - nicht alle! - Vermieter gierig nach Geld,
aber absolut alle Abgeordnete!
Da braucht man sich nur mal die "Debatten" und Abstimmungsergebnisse für deren Diätenerhöhungen anzusehen.
Wer danach deren geheuchelte Sorge um das Geld der Bürger glaubt, ist selber schuld.
Dabei ist Geld nichts Schlechtes, es ist ein Hilfsmittel, ein Werkzeug.
Schlecht ist immer nur die Einstellung und der Umgang mit Geld.
Besonders von dem derzeitigen Berliner Senat aus SPD, Linken und Grünen, -
wobei andere Parteien ebenfalls kein Vertrauen von mir haben.
Die Ursache von hohen Mieten ist die Existenz des Naturgesetzes von Angebot und Nachfrage.
Eine Geldgier der Vermieter ist keine ausreichende Erklärung.
Denn gibt es diese Geldgier nicht überall? Auch bei Politikern die das behaupten wie Mietern die wegen kleinsten Anläßen zum Gericht ziehem und ansonsten nach der Devise "Geiz ist geil" leben?

Wohnungsangebote kann man - besonders langfristig - erhöhen indem man Verwaltungsvorschriften vereinfacht. Braucht jedes Bundesland wirklich eine extra Bauordnung?
Es gibt andere Länder die wesentlich weniger und einfachere Bauordnungen haben.
Muss bei kleinen Häusern (bis ca vier Familiem?) überhaupt etwas reguliert werden?
Wieso dürfen viele auf ihren Grundstück kein Haus bauen?
Nur, weil es z.B. nicht in einem willkürlichen Bebauungsplan liegt?

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


Di, 01. Jan. 2019


Auf ein Neues!
 
Ich habe keine Vorsätze ab dem 1.Januar.
Gute Vorsätze versuche ich nicht erst ab einem Stichtag umzusetzen,
sondern ab dem Zeitpunkt, an am ich halbwegs zweilsfrei zu der Erkenntnis kam.

Alle Guten Wünsche und
ein erfolgreiches Jahr 2019!

nach oben
zum Inhaltsverzeichnis


Im Jahr 2019 gab es bisher folgende Themen:
 
am 12. Apr. 2019 Zwei Mal Equador
am 11. Apr. 2019 Klima: Tatsachen und Meinungen
am 05. Apr. 2019 Demokratieverständnis der Altparteien
am 02. Apr. 2019 Meinungssteuerung
am 17. Mrz. 2019 logische Folge von Rot-Rot-Grün
am 11. Mrz. 2019 Fukushima, Bilanz am 8. Jahrestag
am 10. Mrz. 2019 Einigkeit und Recht und Freiheit
am 07. Mrz. 2019 Der Berliner Weltfrauentag
am 05. Mrz. 2019 Klimawandel und Politik
am 04. Mrz. 2019 aktuelle Schlagzeilen
am 24. Feb. 2019 Die Achillesferse der exGEZ
am 20. Feb. 2019 soziale Gerechtigkeit
am 17. Feb. 2019 Das berliner RRG Wohnungsproblem
am 16. Feb. 2019 Stickoxyd und der Diesel
am 13. Feb. 2019 Völkermord in Dresden
am 12. Feb. 2019 Venezuelas Verfassung
am 11. Feb. 2019 Kohle
am 30. Jan. 2019 Tempolimit
am 24. Jan. 2019 Die Geldgier des ÖR
am 08. Jan. 2019 Zwei AfD Kriminalfälle
am 05. Jan. 2019 RRG will Tegel schließen
am 04. Jan. 2019 selbstgemachte Wohnungsprobleme
am 01. Jan. 2019 Season Greetings
am 31. Dez. 2018 Schlagzeilen
 
nach oben     Alle vorlaufenden Inhalte vor 2019 vollständig hier


Soweit jetzt mal. Die Seite wird ab und zu ergänzt.
Alle vorlaufenden Inhalte hier
Email/Kontakt an Webmaster