Hallo Gast :
Die Schaltflächen oben und unten können auch genutzt werden
(, nur die Besucher-Anmeldung ist leider noch nicht fertig).


Mein Motiv für diese Webseite

Weshalb ich diese Webseite überhaupt mache?

Ich sah und hörte Vieles im Leben und bin nicht klug genug,
schwierigen Themen aus dem Weg zu gehen. Vielleicht ist das sinnvoll.
Ansonsten bin ich Atheist, gehöre also keinem Heuchelclub, auch keiner Partei an.
Denkschemen? Ja bitte: Tatsachen plus Umfeld.
Denn "Ne frustra vixisse videar" = "Ich möchte nicht umsonst gelebt haben",
das sollen die letzten Worte von Tycho Brahe an Johannes Kepler gewesen sein. (Quelle hier)
in der zitierten Quelle ist übrigens folgende Ansicht von Keppler enthalten,
die man heutzutage bei Corona- und Klima-Propheten und -Apostel nicht oft genug beherzigen kann:

Schnell bemerkte er (Kepler), dass Brahe ihm nur ausgewählte
Beobachtungsdaten überließ und bewertete dies als unredlich.
Die Geheimhaltung von Daten stehe dem Fortschritt im Wege und sei ein Übel für unsere
Wissenschaft, heißt es sinngemäß in einem Klagebrief von Kepler an einen Freund.


Was z.B. in Anbetracht dieses Artikels, nochmehr hier, relevant ist.

Jemand tippte mal : "Links? .. Rechts? ... ich denke noch selbst."
Das bilde auch ich mir ein, - hoffentlich zu Recht.

Ich sah viele Länder, viele Gesellschaftsstrukturen, viele Sozialkonstrukte,
viele Einzelschiksale, lernte viele Menschen kennen, mit vielen Eigenschaften
vielen Gedanken, vieler Couleur und Schattierungen,
    (fleißige Könner die betrogen wurden, Nichtsnutze mit unverdienten Glück)
auch viele Behörden, etliche Gerichte
    (nein ich bin kein Prozeßhansel, aber manchmal muß man sich wehren),
ich gewann Einiges,
    (indem ich zufällig die Segel richtig setzte, das Leben ist von Zufällen durchsetzt)
ich verlor Viel,
    (nein, ich bin kein Spieler, ich verlor, weil ich mich in Menschen irrte)

Weil mich hier Vieles - zu Vieles - ärgert und ich es als Einzelner nicht ändern kann.
Es sind - worunter wir alle leiden - letztlich Fehler im politischen System in Deutschland.

Wer keine Interessen hat, keinerlei Aktivitäten entwickeln will,
nur vor der Glotze Fußball oder Serien sieht, dazu Pizza und Bier konsumiert,
dem wird manches nicht auffallen.
Das ist nicht schlimm. Wirklich nicht, denn
solche Menschen gibt es, wird es weiter geben und man kann denen keinen Vorwurf machen.
Sowas ist Veranlagung wie - so heißt es an anderer Stelle (hier) auf dieser Webseite -
"wie jemand rothaarig ist oder irgendeiner Blutgruppe angehört."
Niemand kann über seinen Schatten springen.
Und jeder hat andere Ziele, Vorstellungen.
Aber wenn jemand irgendwelche Aktivitäten beabsichtigt,
   - also mehr will, als Steuern für Umverteiler zu erwirtschaften,
      - wird er fast überall an Grenzen stoßen.

Es gibt ungeschriebene Grenzen,
Naturgesetze,
natürliche Gesetzmäßigkeiten,
eingebildete Grenzen,
halbwegs vernünftige, gesetzliche Grenzen und
unvernünftige gesetzliche Grenzen.
Vermeiden soll man Gesetze die mehr Schaden als Nutzen verursachen,
beim Einzelnen wie auch der Gemeinschaft.

Das höchste Gesetz, was unser Zusammenleben regelt, ist die Verfassung,
in Deutschland Grundgesetz (GG) genannt. Das GG hat Verfassungsrang.
Man kann über einzelne Artikel trefflich streiten, aber das will ich nicht an dieser Stelle.
Unser GG mag nicht perfekt sein, aber es ermöglicht ein halbwegs gutes Zusammenleben.
Wenn es denn ernstgenommen würde.
Wird es aber nicht. (hier das schlimmste Beispiel)
Es ist auch nicht der einzige Mangel der den Menschen in Deutschland zu schaffen macht.
Es sind sehr viele andere Bundes-, Länder-Gesetze und Verwaltungsvorschriften die uns behindern,
neben einer weltmeisterlichen Steuerlast die uns ein Sklavendasein beschert.
Sie läßt uns nur von der Hand in den Mund leben, ohne Rücklagen für Bildung, Alter, Krankheit?
Der Staat sorgt für alles? Ja, aber nur nach den Lautsprecherdurchsagen der Medien.
Es gibt Vieles was in Deutschland sinnvoll verbessert werden kann.
Darüber hat fast jeder eine andere Meinung und Vorstellung als ich.
Soll er auch.

Es gibt auf Vieles mehr Antworten, als ich sie habe! Sicher auch Klügere, Bessere, Effektivere . . .
(Lasst mich nicht dumm sterben!, Email hier.)
Man kann viele Kleinigkeiten verbessern, man kann bessere Rahmenbedingungen schaffen.
Einige Ideen werden mehr Nachteile wie Vorteile haben.
Denken wir darüber nach. Ein Ansatz - nicht die Lösung! - wäre:
neues Modell
Verwirklichen sollten wir dann die besten Ideen,
zumindest diejenigen, die mehrheitsfähig sind.
Zu Internetzeiten darf uns auch das Internet ein Werkzeug sein.
Vielleicht ist diese Webseite eine (Teil-) Lösung.
Eine andere (Teil-) Lösung: man sollte die Verfassung beachten.
Die wichtigsten drei Worte dort:
  im Artikel 1.3 bindet
  im Artikel 5.1 ungehindert
  im Artikel 19 angetastet
Näher beschrieben hier und hier

Die gute Frage: Wie setzen wir das durch?
Am besten mit Politikern die wir dazu gezielt befragen und dann erst wählen,
- oder auch nicht. Ob wählen überhaupt sinnvoll ist?

Ja, selbst falls es nur ein Resteinfluß auf eine Fassadendemokratie ist.
Aber wen? Diejenigen welche bisher Mißstände erzeugten oder beibehalten wollen?
Mandatsträger werden übrigends von uns fürstlich bezahlt.
Die Aussichten auf diese Art und Weise etwas zu erreichen ist zumindest gut,
natürlich ohne Erfolgsgarantie.
Auch diese Lösung ist nicht vor Missbrauch geschützt,
nur ein Weg der zumindest probiert werden muss.
Weiß jemand einen andere Wege ?
Bin neugierig.

nach oben